englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

Queer und (Anti-)Kapitalismus

Ein Seminar zur gemeinsamen Reflexion und queeren Ideenentwicklung

Fr, 29.03.2019  — So, 31.03.2019
Queer als aktivistischem und theoretischem Ansatz wurde in den letzten Jahren zuweilen vorgeworfen, Kapitalismus nicht zu reflektieren. Eine Begründung für diese Aussage erfolgt dabei in aller Regel nicht. Sehen wir auf queere und queer-feministische Ansätze im deutschsprachigen Raum – etwa die von Antke Engel, Volker Woltersdorff, Robin Bauer, Sabine Hark sowie die von Salih Alexander Wolter und Heinz-Jürgen Voß – so sehen wir intensive Verbindungen, die zwischen queerem Streiten, queeren Lebensbedingungen und den kapitalistischen gesellschaftlichen Verhältnissen gezogen wurden und werden. Für den internationalen Kontext gelten diese Bezugnahmen ohnehin. Das bedeutet für uns: ‚Butter bei die Fische!‘ Im Seminar gehen wir den geschlechtlichen und sexuellen Verhältnissen im Kapitalismus nach, ziehen Verbindungen zu den weiteren gesellschaftlichen Herrschaftsverhältnissen – dem Klassenverhältnis und Rassismus – und blicken genauer auf die theoretischen Ansätze und die Bewegungsgeschichte von Queer. Von diesem Wissenshintergrund aus und verbunden mit unseren weiteren Kenntnissen kommen wir in die Diskussion. Der Input ist gut verständlich gehalten und so arbeiten wir auch an kurzen Zitaten und Texten, um gut miteinander ins Gespräch zu kommen. Wer sich aber bereits vorbereiten möchte: "Queer und (Anti-)Kapitalismus" von Salih Alexander Wolter und Heinz-Jürgen Voß; "Queer Theory und Queer Politics" von Volker Woltersdorff alias Lore Logorrhöe, https://www.rosalux.de/fileadmin/rls_uploads/pdfs/156_woltersdorff.pdf

In Kooperation mit dem Queeren Netzwerk Niederschsen / QNN e.V. und in gemeinsamer pädagogischer Verantwortung mit dem VNB e.V.
 VA-Nummer

9507

 Kosten

30,- EUR (gefördert u.a. aus Mitteln des QNN e.V.)

 Dauer

Fr, 18:00 Uhr – So, 14:30 Uhr

 Dozent*innen

Prof. Dr. Heinz-Jürgen Voß
Pädagogische Leitung: Dr. Volker Weiss, Ulli Klaum

Teilnahme anmelden

Bundeszentrale für politische Bildung