englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

Noch Plätze frei! 29.-31.07. Trans* - Was wir schon immer fragen wollten...

Aufklärung über Belange und Lebenslagen von Trans* für Lesben, Schwule und Bisexuelle (LSB)

Längst sind Trans*Menschen zu einem sichtbaren und aktiven Teil lesbischwuler Communities geworden. Doch wie steht es wirklich um die Inklusion des „T*“ in LSBT*-Arbeit und Zusammenleben? Allzu oft wird von Einzelpersonen erwartet, eine vielfältige Gruppe von Menschen zu repräsentieren und für alle diesbezüglichen Fragen zur Verfügung zu stehen.
Um das zu ändern, bietet dieses Seminar Lesben, Schwulen und Bisexuellen die Möglichkeit, sich ein Wochenende lang zum Thema Trans* zu informieren, Fragen zu stellen und zu diskutieren. Inputs vermitteln das Basiswissen zum transgeschlechtlichen Diskurs der letzten fünf Jahre. Dabei werden die Grundzüge des Transsexuellengesetzes, die medizinische Versorgung von Trans*, grundlegende Begriffe und politische Konzepte sowie Diskriminierungsebenen thematisiert. Darüber hinaus bleibt natürlich jede Menge Raum, eigene Themen und Fragestellungen mit einzubringen. In Übungen und Kleingruppenarbeit wird außerdem ein weiterer Schwerpunkt auf der Reflexion der eigenen Geschlechtsidentität und geschlechtlichen Gewordenheit liegen.
Daraus wollen wir gemeinsam Perspektiven entwickeln, um eine gelungene Inklusion des „T*“ in verschiedenen Kontexten voranzutreiben. Wir freuen uns auf einen offenen und persönlichen Gesprächsaustausch!

 

Zur Anmeldung

NEU im Programm!

So, 28.08.2016  — Mi, 31.08.2016
Selbst-Mitgefühl
Seminar für schwule Männer

"Möge ich mich selbst akzeptieren, so wie ich jetzt gerade bin" (unbekannt) – ein gerade für schwule Männer nicht immer einfacher Weg. Dazu braucht es Mut. Ein Schritt dahin könnte dieses Seminar sein.

Weiterlesen ...

Die Akademie Waldschlösschen steht für Akzeptanz von sexueller und geschlechtlicher Vielfalt sowie verschiedener Lebensformen

und fördert in ihrer Bildungs- und Vernetzungsarbeit deren Sichtbarkeit und gesellschaftliche Teilhabe. Ihre Bildungsarbeit mit intersektionalem Ansatz dient der Stärkung von Selbstbewusstsein, geschlechtlicher Selbstbestimmung und Identitäten und bietet einen offenen Raum der Reflexion ihrer historischen und gesellschaftlichen Bedingtheit, der Kritik an der herrschenden Heteronormativität und Ungleichheit in unserer Gesellschaft. Dabei stellt sich die Akademie gegen sexualisierte Gewalt in jeglicher Form und arbeitet konsequent präventiv an ihrer Thematisierung und Bekämpfung.