englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

NOCH PLÄTZE FREI!! Wie können wir dem Hass entgegentreten?

Wie können wir dem Hass entgegentreten?
Zum selbstbewussten Umgang mit homo- und trans*feindlichen Angriffen

Fr, 10.02.2017 — So, 12.02.2017
 
Im Workshop soll den Möglichkeiten eines selbstbewussten Entgegentretens bei Anfeindungen nachgegangen werden. Im Mittelpunkt steht eine Auseinandersetzung mit den Vorwürfen und Angriffen: Ihren emotionalen Gehalt, den inhaltlichen Kern, die Argumentationen, ihre Geschichte und Durchsetzungskraft sowie ihren Auswirkungen auf die bildungspolitische Praxis. Die Reaktionen auf Homosexuellen- und die Trans*Feindlichkeit werden daraufhin untersucht, wo Zurückhaltung und eine Entsolidarisierung stattfinden, was die Frage nach Wegen der Selbstbehauptung aufwerfen soll. Dabei sollen bestehende sexualpädagogische Methodiken diskutiert und reflektiert werden.
In Kooperation mit dem QNN e.V. und in gemeinsamer pädagogischer Verantwortung mit dem VNB.
 

Stellenaussschreibung an der Universität Leipzig

Im Rahmen des Modellprojektes "Akzeptanz für Vielfalt - gegen Homo-, Trans*- und Inter*feindlichkeit" der Akademie Waldschlösschen im Bundesprogramm "Demokratie leben!" des BMFSFJ ist an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät / Institut für Bildungswissenschaften / Professur für Schulpädagogik unter besonderer Berücksichtigung von Schulentwicklungsforschung im Verbundprojekt "Vielfalt Lehren! Entwicklung innovativer Lehrangebote zur Sensibilisierung und Qualifizierung von Lehrenden im Lehramtsstudium der Universität Leipzig im Kontext einer diskriminierungskritischen Pädagogik" ab 1. März 2017 folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in
(75% einer Vollbeschäftigung. Die Stelle ist zurzeit auf den 31.12.2017 befristet, ist aber vorbehaltlich der Mittelzuweisung bis zum 31.12.2019 vorgesehen.Vorgesehene Vergütung: E 13 TV-L)

Aufgaben:

  • Koordination des Verbundprojektes
  • Erhebung und Auswertung von quantitativen/qualitativen Daten (Strukturevaluation)
  • Planung, Durchführung und Evaluierung von Qualifizierungsmaßnahmen für Lehrende im Bereich der Hochschuldidaktik im Kontext von Homo-, Trans* und Interfeindlichkeit
  • Organisation von Tagungen
  • Publikationen der Ergebnisse

 

Voraussetzungen:

  • überdurchschnittlich abgeschlossenes sozialwissenschaftliches Hochschulstudium (Erziehungswissenschaft, Soziologie, Philosophie, Psychologie etc.)
  • ausgewiesene Kenntnisse in den Gender / Queer Studies und Sexualwissenschaften
  • Erfahrungen in der Hochschullehre
  • Erfahrungen in der quantitativen und qualitativen Forschung
  • Kenntnisse über Hochschulpolitik und Entwicklungsprozesse von Gender- Mainstreaming und Diversity-Management
  • Belastbarkeit und Teamfähigkeit

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Prof. Dr. Barbara Drinck.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 10/2017 bis 27. Januar 2017 erbeten an:

Universität Leipzig
Erziehungswissenschaftliche Fakultät
Herrn Dekan Prof. Christian W. Glück
Marschnerstr. 31
04109 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Stellenausschreibung

Die Stiftung Akademie Waldschlösschen sucht zum 01. März 2017 – bzw. zum nächstmöglichen Termin -
 
eine_n Verwaltungsmitarbeiter_in
 
Die Tätigkeit umfasst die Sachbearbeitung im Fachbereich Finanzen, Veranstaltungs- und allgemeine Verwaltung sowie Gastgruppenbetreuung.
 
Aufgaben im einzelnen:
- Adressen- und Veranstaltungsverwaltung
- Projektmittelverwaltung
- Werbung und Veranstaltungsausschreibung
- Gastgruppenbetreuung
- Selbstständige Erledigung von Korrespondenz im Aufgabenbereich
- Stellvertretung der Verwaltungsleitung
- Stellvertretung in der Finanz- und Personalbuchhaltung
- Kundenkontakt (Entgegennahme und Vermittlung von Telefonanrufen und E-Mails)
 
Voraussetzungen:
- abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung und -erfahrung
- umfassende Kenntnisse in EDV, Microsoft Office-Anwendungen und Datenbanken sind unbedingt erforderlich. Erfahrungen mit Filemaker Pro, Adobe-InDesign, Photoshop und Acrobat Reader sind wünschenswert
- eigener PKW ist unbedingt erforderlich
 
Es handelt sich um eine 40–Stunden-Stelle mit Vergütung in Anlehnung an TV L – E 5.

Die Akademie Waldschlösschen, staatlich anerkannte Erwachsenenbildungseinrichtung mit LSBTTIQ-Schwerpunkt, führt jährlich rund 285 Mehrtagesseminare mit rund 4.500 Teilnehmenden und 14.500 Übernachtungstagen durch. Die Akademie liegt 12 km südlich von Göttingen.
 
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen bitte möglichst in elektronischer Form als PDF-Datei bis zum 24.01.2017 an
Akademie Waldschlösschen
z.Hd. Ulrike Benstem
37130 Reinhausen
Email: ulrike.benstem@waldschloesschen.org

Neu im Team: Kim Alexandra Trau

Seit dem 2.1.2017 verstärkt Kim Alexandra Trau das Pädagog*innen-Team der Akademie. Mit ihr ist die neu geschaffene Stelle einer Jugendbildungsreferentin für das Projekt „Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt (er-)leben – in Ausbildung, Beruf und Alltag“ der Akademie im Projektschwerpunkt: "Arbeit und Lebensperspektive" des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten (AdB) besetzt. Die Stelle wird für die Programmphase 2017 - 2022 aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) gefördert. Der AdB übernimmt in diesem Programm als Zentralstelle die bundeszentrale Vernetzung und Fortbildung. Kim Alexandra Trau hat Regionalstudien Asien/Afrika B.A. studiert und danach ein Masterstudium Geschichte an der Humboldt-Universität in Berlin absolviert. Sie hat u.a. drei Jahre lang für die die Taz Berlin eine Kolumne "Politik von unten" geschrieben, für die sie beim pro-familia-JournalistInnenwettbewerb "Sexualität(en) ausgezeichnet wurde. In den vergangenen zwei Jahren hat sie als Teach First Fellow an einer Brennpunktschule in Baden-Württemberg gearbeitet. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Kim Alexandra Trau.