englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

„Schule lehrt / lernt Vielfalt. Praxisorientiertes Basiswissen und Tipps für Homo-, Bi-, Trans- und Inter*freundlichkeit in der Schule“

Die Publikation steht nun auch wieder in einem Nachdruck als gedruckte Version zur Verfügung. Der von Annika Spahn und Juliette Wedl im Rahmen von „Hochschule lehrt Vielfalt!“ – Forschungsstelle des Modellprojektes „Akzeptanz für Vielfalt!“ der Akademie Waldschlösschen im Bundesprogramm „Demokratie leben!“ des BMFSFJ -  herausgegebene Band bietet auf 250 Seiten umfassende Informationen rund um sexuelle und geschlechtliche Vielfalt für Lehrkräfte, Sozial­arbeiter*innen, Schulleitungen, Elternvertretungen, Schüler*innenvertretungen und Universitäten.

Wir verschicken gerne jeweils ein Exemplar nach Zusendung einer Briefmarke im Wert von 2,70 €.

DOWNLOAD: Schule lehrt/lernt Vielfalt

EINLADUNG: 28. Juli - Sonntagscafé

Am Sonntag, den 28. Juli öffnet die Akademie Waldschlösschen

zwischen 15.30 Uhr und 18 Uhr für alle Interessierten ihre Türen!

Genießen Sie Kaffee und Kuchen, lernen Sie unser Team kennen

und nutzen Sie die Gelegenheit zu einer Hausbesichtigung.

Stellenausschreibung: Die Akademie Waldschlösschen und Quarteera e.V. suchen zum 1.9.2019 eine*n pädagogische*n Mitarbeiter*in /Koordinator*in

AWSLogo QuarteeraLogo

 

Die Akademie Waldschlösschen und Quarteera e.V. suchen zum 1.9.2019 für „Разнообразие heißt Vielfalt!“

Modellprojekt im Programm „Modernisierung und Ausbau der Trägerstrukturen der politischen Erwachsenenbildung - Stärkung und Diversifizierung“ der Bundeszentrale für politische Bildung

pädagogische*n Mitarbeiter*in /Koordinator*in (m/w/d)

Das Modellprojekt hat zum Ziel, russischsprachige Multiplikator*innen insbesondere des Vereins Quarteera e.V. und seiner Netzwerkpartner*innen in Bezug auf politische Bildung zu professionalisieren, um sich zu einem eigenständigen Akteur der politischen Bildung gegen Homo-, trans* und inter* Feindlichkeit im russischsprachigen Teil der Bevölkerung Deutschlands weiterzuentwickeln. Das Projekt wird ausgerichtet von der Akademie Waldschlösschen in enger Kooperation mit Quarteera e.V. Es ist zunächst eine enge Einbindung des_der russischsprachigen Projektmitarbeiter*in in die Bildungsarbeit der Akademie vorgesehen, um selber dauerhaft Angebote der politischen Bildung konzeptionieren und durchführen zu können. Das Projekt umfasst zudem das Organisieren einer Anschlussfinanzierung, um eigenständig weitere Projektmittelakquise und den Aufbau eines eigenen professionellen Kerns/Büros von Quarteera e.V. in Berlin über den Projektzeitraum hinaus zu gewährleisten. 

Dienstort: Akademie Waldschlösschen, Arbeitsfeld: bundesweit

Aufgaben der Stelle:
- Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung/Dokumentation von Maßnahmen politischer Bildung und Aufbereitung für Transfer
- Erarbeitung von Themen und Zielgruppenkonzeption unter Berücksichtigung gesellschaftspolitischer Entwicklungen
- Lehrtätigkeit in Seminaren und Tagungen
- Koordination von Maßnahmen der Kooperationspartner*innen des Projekts
- Werbung von und Kontaktpflege zu Zielgruppen
- Öffentlichkeitsarbeit und Werbung
- Mitarbeit in Gremien und Vernetzung/Kooperationen
- Vertretung des Projektes in der Öffentlichkeit
- Drittmittelakquise

Voraussetzungen:
- abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium
- Deutsch und Russisch verhandlungssicher in Wort und Schrift
- Vertrautheit mit den Lebensverhältnissen von LSBTIQ* und Erfahrungen in der LSBTIQ*-Arbeit insbesondere in der russischsprachigen Community in Deutschland
- pädagogische und organisatorische Erfahrungen in der Jugend-/Erwachsenenbildung

Es handelt sich um eine 40–Stunden-Stelle in Anlehnung an TvL E 12 für das bis zum 30.6.2022 laufende Modellprojekt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen elektronisch bis zum 1.8.2019 parallel an:
- Leiter der Akademie Waldschlösschen, Ulli Klaum (ulli.klaum@waldschloesschen.org)
- Vorstand Quarteera e.V. (vorstand@quarteera.de)    

 

Stellenausschreibung / zum Download: HIER

 

NEU im Programm! Es sind noch Plätze frei!!

„Lesben und Alter –
Mit 66 Jahren fängt das Leben erst an…“

Wir gestalten unser Leben nach der Erwerbsphase
Wie wollen wir wohnen? Wie finanzieren wir uns? Wie gestalten wir unser soziales Umfeld?
Fr, 27.09.2019 — So, 29.09.2019

Wie sich unser Leben ab 66 Jahren gestalten soll, können wir nicht erst mit 66 Jahren bedenken. Es erfordert möglichst weit vorher Entscheidungen! Mit folgenden Fragen wollen wir uns beschäftigen:
- Wie wird sich unsere Wohnsituation entwickeln?
- Mit welchen Finanzen können wir rechnen, womit können wir (noch) Einfluss nehmen?
- Wie gestalten wir unser soziales Umfeld?

Lesben sind von Altersarmut überdurchschnittlich mehr betroffen. Aber glücklicherweise haben sie oft starke soziale Netzwerke. Im Alter sind diese allerdings häufig genauso alt wie sie selbst.
An diesem Wochenende wollen wir zurück schauen auf erfülltes Leben und unerfüllte Wünsche für eine Verwirklichung prüfen: Was geht? Was geht nicht? Was geht stattdessen?
Die vergangenen Jahre haben jeder bereits gezeigt, was im Leben wirklich wichtig und auch möglich ist. Nach der Erwerbsphase ist nun die Zeit dafür gekommen, Wünsche auszuleben und Neues zu planen. Aber wie funktioniert der Alltag ohne die fremdbestimmte Struktur "Arbeit"? Und wenn wir ans Alter und das unverfügbare Gut Gesundheit denken - was wünschen wir uns an Unterstützung, an Bedingungen, die uns das Leben erleichtern?
Was ich mir für die Zukunft wünsche, muss ich jetzt anfangen zu planen!

...

Weiterlesen ...

Neuauflage Rezensionsband "Akzeptanz für Vielfalt von klein auf!"

Der erheblich erweiterte Rezensionsband für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten zum Thema Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in Kinderbüchern liegt nun in zweiter Auflage vor. Er enthält rund 90 Empfehlungen für Kinderbücher unterschiedlicher Altersklassen, daneben ein ausführliches Glossar zur Einführung in die Begriffe sexueller und geschlechtlicher Vielfalt und einführende Fachtexte zur Arbeit mit diversitätsbewussten Kinderbüchern.

Wir verschicken gerne jeweils ein Exemplar nach Zusendung einer Briefmarke im Wert von 2,70 €.

Die Publikation steht auf der Website unseres Modellprojektes "Akzeptanz für Vielfalt" auch als Download zu Verfügung:

http://www.akzeptanz-fuer-vielfalt.de/home.html