englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

Bundesweites Treffen lesbischer Lehrerinnen*

Do, 21.05.2020  — So, 24.05.2020
Zum 27. Mal treffen wir uns, lesbische und queere Pädagoginnen*, zum Kennenlernen, Vernetzen und Austauschen. Es ist ein Treffen von Frauen* für Frauen* in all unserer Vielfalt in der Akademie Waldschlösschen bei Göttingen.
Als Lesben* in Bildung möchten wir mit dir an diesem Wochenende sichtbar werden – füreinander, gestärkt für unseren Schulalltag, als Veranstaltung für andere. In unserer Vielfalt von Alter, Schulformen, Fächern und Profession möchten wir dich an diesem verlängerten Wochenende dazu einladen, Erfahrungen auszutauschen und neuen Input für die berufliche Praxis zu erhalten. Neben einem inhaltlichen Austausch gibt es natürlich auch Raum für Kreativität, Bewegung und Entspannung.

Wen-Do Selbstverteidigung
In dem Kurs werden Techniken aus dem Wen-Do, einfache Strategien und effektive Techniken des Selbstschutzes vermittelt.
Geübt werden Schläge, Tritte, Befreiungen und weitere Verteidigungstechniken sowie der wirkungsvolle Einsatz von Stimme und Körpersprache.
Eine besondere Sportlichkeit ist für den Kurs nicht erforderlich.
(Dagmar Riggers)

Schulaufklärungsprojekt SCHLAU
SCHLAU Niedersachsen bietet ehrenamtlich Bildungs- und Aufklärungsveranstaltungen zu geschlechtlicher Identität und sexueller Orientierung für Schulen und andere Einrichtungen an.
Im Workshop von SCHLAU Göttingen werden wir das Projekt vorstellen, den Aufbau eines Workshops erläutern und auch ein paar Methoden vorstellen.
SCHLAU arbeitet mit dem peer-to-peer Konzept und hat einen autobiographischen Ansatz. Dieses Konzept ermöglicht einen persönlichen Blick auf die Themen und kann die Schulklassen und Gruppen ganz besonders bereichern. Es ist als Ergänzung zum Lehrplan und Zusatzkompetenz für bspw. Juleica-Kurse hervorragend geeignet.
(Caroline Jäsche (www.schlau-nds.de))

Musikworkshop
In diesem Musikworkshop begeben wir uns auf eine abwechslungsreiche Reise durch Jazz, Folk, Pop und Liedern mit deutschem Text. Dazu bringen wir einige bekannte Lieder mit und werden sie mit euch ein- oder zweistimmig, mit Gitarrenbegleitung, Percussion und allen musikalischen Ideen eurerseits einstudieren und am Abend in einem kleinen Konzert vortragen.
(Monika Becher, Annika Sanner)

Safer Sex und weibliche Sexualität
Lustvoll, achtsam und locker über Sexualität reden haben die wenigsten von uns bisher erleben dürfen und deshalb ist es höchste Zeit das zu ändern. In diesem Workshop geht es in einem Crashkurs um die lustvollen Grundlagen der weiblichen Anatomie neben der Frage was unsere JAs, VIELLEICHTs und NEINs im (körperlichen) Kontakt mit anderen sind, wer eigentlich was unter Sex versteht, wie wir da mit anderen zusammenkommen können und was das dann in Hinblick auf Safer Sex bedeuten kann.
Es geht um uns Erwachsene, fern von der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
- frei nach dem Gedanken: Kompetente Erwachsene sind tolle Ansprechpersonen für junge Menschen.
(Daniela Thörner)

Offene Bühne
Am Freitag Abend bieten wir euch die Gelegenheit euch und eure Talente und Fähigkeiten auf einer offenen Bühne darzustellen. Es darf gedichtet, getanzt, gewitzelt, gesäuselt, gesungen, musiziert, erzählt und dargestellt werden, was immer euch in den Sinn kommt - allein, zu zweit oder mit allen. Nur Mut!
(Monika Becher)

Workshop Strategien gegen Rechts
Im Workshop geht es darum, Strategien und Methoden gegen extrem rechte und rechtskonservative Angriffe und für eine Pädagogik der Vielfalt zu entwickeln, um Schüler*innen und Kolleg*innen für Ausgrenzung zu sensibilisieren, und Argumentationsmuster aufzuzeigen, die im Alltag hilfreich sein können.
Dazu wollen wir uns mit Angriffen von Rechts beschäftigen, die die Fundamente eines inklusiven, solidarischen und gleichstellungs- und akzeptanzorientierten Miteinanders an Schulen unterminieren. Diese Angriffe richten sich insbesondere gegen die Wertschätzung gleichgeschlechtlicher Lebensweisen und geschlechtlicher Vielfalt wie auch gegen religiös und ethnisch definierte ‚Andere‘. Als lesbische Pädagoginnen* geht es für uns also zum Einen um die systemische Frage der pädagogischen Arbeit, zum Anderen auch um die Definition der eigenen Rolle als Pädagogin*.
(Kira Kosnick und Mareike Klauenflügel)

Visualisierung in der Schule - Zeichnen kann Jede!
Das werden wir gemeinsam erleben!
Ich selbst nutze Zeichnungen in Tafelanschrieben, kurzen Mitschriften als Dokumentationen von Gesprächen, für Plakate und als Bestandteile von Power-Point-Präsentationen. Für alles werde ich Beispiele mitbringen. Aber ihr werdet auch alles selbst probieren! Bringt euren kindlichen Zeichenmut mit!
(Doris Lüggert)

Autorinnenlesung aus dem Buch "Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte"
Was bedeutet es, lesbisch zu sein? Wie kam es dazu, dass Frauen, die Frauen lieben, sich lesbisch nannten? Wie sah und sieht politische Arbeit für Lesben aus? Ist das Wort "lesbisch" etwa schon überholt und sind wir nicht alle queer? Wie fühlte es sich an, lesbisch zu sein in den 80er/90er Jahren? Wie ist es gegenwärtig? In meinem Buch "Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte" bin ich meiner eigenen Geschichte als Lesbe gefolgt, um einige dieser Fragen für mich und andere zu klären und damit auch eine Verständigung zwischen jüngeren und älteren Frauen* zu ermöglichen.
In meinem Workshop lese ich aus meinem Buch und möchte danach mit Euch ins Gespräch kommen, wie sich die Liebe zwischen Frauen auch in Schulen so vermitteln lässt, dass sie von allen Schüler*innen freundlich aufgenommen wird, damit das Coming-Out für die Betroffenen nicht zum Trauma wird.
(Ahima Beerlage)

Anmeldung unter: www.waldschloesschen.org
Für Fragen stehen wir als Organisatorinnen* gern über unsere Kontaktadresse BuLeLe@posteo.de zur Verfügung. Ihr findet uns auch auf facebook: https://www.facebook.com/LesbischeLehrerinnen/

Diese Veranstaltung wird gefördert vom Bildungs- und Förderungswerk der GEW im DGB.
 VA-Nummer

939

 Kosten

235,- EUR (Ermäßigung auf 150,- EUR für Teilnehmerinnen mit geringem Einkommen nach Absprache)

 Dauer

Do, 17:00 Uhr – So, 14:30 Uhr

 Dozent*innen

Mareike Klauenflügel-Thwaites, Julia Kraiczek, Alexandra Kuon Annika Sanner,
Pädagogische Leitung: Monika Henne