englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

Eine Kita für alle?! Genderpädagogik in der frühkindlichen Bildung und Erziehung

Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt als Themen frühkindlicher Inklusionspädagogik

Mo, 11.11.2019  — Mi, 13.11.2019
Die Fortbildung bietet den Rahmen für die Reflexion der Geschlechterverhältnisse, bietet Wissen zu geschlechtlicher und sexueller Vielfalt, Kenntnisse zu Regenbogenfamilien und diversitätssensibler Elternarbeit, und ermöglicht das Kennenlernen von geschlechtsbezogenen Sozialisationsbedingungen der Mädchen und Jungen und anderer Geschlechter. Sie vermittelt Paradigmen, Praxisbeispiele und Methoden einer geschlechter- und diversitätssensiblen Praxis in Krippe, Kindergarten und Hort. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Inhalte:
- Einführung in das Konzept der "Regenbogenkompetenz"
(nach Prof. Ulrike Schmauch)
- Einführung in die Begriffe sexueller und geschlechtlicher Vielfalt
- Wo zeigt sich sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in elementarpädagogischen Kontexten?
- Regenbogenfamilien
- Geschlechtsvariante Kinder (Trans*- und Inter*geschlechtliche Kinder und deren Bedürfnisse)
- Methoden und Praxisbeispiele einer geschlechterreflektierten Pädagogik
- Einführung in die kindliche Sexualität und Heteronormativitätskritik
- Differenzierte Methodenentwicklung zur sexuellen und geschlechtlichen Sozialisation
- Einführung in die diversitätssensible Elternarbeit
- Vorstellung von diversitätssensiblen Materialien (Rezensionsband "Akzeptanz für Vielfalt von klein auf!)
- Vorstellung von Austausch- und Vernetzungsmöglichkeiten mit der LSBTI*-Infrastruktur (Vorstellung von Angeboten zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt)

Die Fortbildung findet im Rahmen des Modellprojekts "Akzeptanz für Vielfalt – gegen Homo-, Trans*- und Inter*feindlichkeit" im Bundesprogramm "Demokratie Leben!" des BMFSFJ statt.
 VA-Nummer

9181

 Kosten

150 EUR

 Dauer

Mo, 18:00 Uhr – Mi, 15:00 Uhr

 Dozent*innen


Pädagogische Leitung: Kevin Rosenberger

Teilnahme anmelden