englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

Positiven-Universität

„Das Ende der Epidemie - Geht das? Und wenn ja, wie?“

Do, 18.01.2018  — So, 21.01.2018
Die Deutsche Aids-Hilfe (DAH) hat im letzten Jahr eine Kampagne gestartet, deren Ziel das Ende der Krankheit Aids in Deutschland ist. Deutschlands Hauptstadt hat sich im vergangenen Jahr auf die Überholspur begeben und ist dem internationalen Fast-Track-Cities Netzwerk beigetreten. Ziel dieses Netzwerkes und der in ihm verbundenen Städte sind die oft zitierten 90-90-90 und die Null: 90% der Menschen mit HIV kennen ihr Testergebnis, davon 90% sind in Behandlung und davon 90% haben eine nicht nachweisbare Viruslast, alles kombiniert mit null Diskriminierung von Menschen mit HIV. Ambitionierte Ziele. Wir wollen darüber mit Expert*innen, Vertreter*innen aus Politk und Verbänden aus dem In- und Ausland ins Gespräch kommen. In drei Tracks werden wir uns ein Wochenende lang folgenden Themen widmen:
A Politische Strategien
(Deutsche und internationale Situation, Fast-Track-Cities),
B Diversity und Diskriminierunng
(Zugang zu Diagnostik und Therapie, Versorgungsketten),
C Alle reden von PreP – Was ist mit TasP?
(Wie, was, wann wo und wer?)

Wenn Du Interesse an strategischen Diskussionen hast, Aktivist*in bist, in der Selbsthilfe aktiv bist, an Diskussionen innerhalb der DAH teilnimmst, bist Du bei uns richtig. Wir freuen uns auf Deine Anmeldung z.B. über die Homepage des Waldschlösschens und natürlich Deine Teilnahme.

In Kooperation mit der Deutschen AIDS-Hilfe e. V. (DAH)
 VA-Nummer

8084

 Kosten

30,- EUR (DAH), Fahrtkosten werden erstattet.

 Dauer

Do, 18:00 Uhr – So, 14:30 Uhr

 Dozent*innen

Björn Beck, n.n. Carsten Schatz,
Pädagogische Leitung: Wolfgang Vorhagen