englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

Aufstellungsarbeit im Kontext von LSBTIAQ*

Mi, 19.07.2023  — Fr, 21.07.2023
Die Aufstellungsarbeit ist eine der vielleicht bekanntesten Methoden der systemischen Beratung, doch wie kann sie hilfreich und in einem sicheren Rahmen, für Fragen von Menschen mit queerer Biografie eingesetzt werden? In diesem Seminar erforschen wir in Selbsterfahrung verschiedene Varianten der Aufstellungsarbeit für das Einzel- und Gruppensetting, entdecken im szenischen Spiel neue Facetten unserer Rolle als Berater*in und entwickeln die notwendigen Basiskompetenzen, um in der eigenen Praxis systemische Aufstellungsarbeit durchzuführen. 

Inhalte
Grundkonzepte systemischer Aufstellungsarbeit 
Aufstellung im Einzel- und Gruppensetting 
Skulpturarbeit nach Virginia Satir
Szenische Arbeit nach Jacob L. Moreno

Das Seminar setzt psychische Stabilität sowie die grundsätzliche Bereitschaft zur szenischen Arbeit und Selbsterfahrung voraus, Fälle aus der eigenen Praxis können eingebracht werden. 
 VA-Nummer

3606

 Kosten

285,- EUR

 Dauer

Mi, 13:00 Uhr – Fr, 14:30 Uhr

 Dozent*innen

Pascal Hartmann-Boll
Pädagogische Leitung: Kevin Rosenberger

Teilnahme anmelden