englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

Schwule Sexualität und schwule Lust heute

Seminarreihe zu aktuellen sexualpolitischen Standpunkten unter schwulen und bisexuellen Männern - Schwerpunkt 2023: Schwuler Sex

Fr, 17.02.2023  — So, 19.02.2023
Rimmen, Blowjobs, anal – Natursekt, SM ja und dirty ohne Grenzen? Den Grenzen, deren Sprengung und der Lust am schwulen Sex widmen wir uns an diesem Wochenende mit Theorie, Diskussion und an Selbsterfahrung orientierten Reflexionen.
Schwule gelten als Avantgarde freierer Sexualität mit offenen Beziehungen, Darkrooms und dem unverkrampften Sprechen über Sex. Wo steht der schwule Mann mit seiner Sexualität im Zeitalter des Imperativs der Lust, wo nicht mehr das Ficken, sondern die Lustlosigkeit zum Tabu erklärt wird? Ist der Tabubruch Homosexualität ein alter Hut? Letztlich haben auch die Klagen über eine oberflächliche schwule Sexualkultur über viele Jahrzehnte nicht zu einer grundsätzlichen Veränderung des homosexuellen Begehrens geführt – oder doch? Wie steht es schließlich um die Lust(losigkeit): Ist noch schwul, wer keinen Sex hat? Und was soll "schwuler" Sex überhaupt sein – geht das auch alleine?

Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Deutschen Aidshilfe e.V. (DAH)
 VA-Nummer

3242

 Kosten

40,- EUR (DAH)

 Dauer

Fr, 18:00 Uhr – So, 14:00 Uhr

 Dozent*innen

aa n.n., Marco Kammholz, Dr. Patsy l’Amour laLove
Pädagogische Leitung: Ulli Klaum

Teilnahme anmelden