englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

Wissenschaft im Waldschlösschen

Kongress zu sexueller, amouröser und geschlechtlicher Vielfalt in den empirischen Wissenschaften

Mo, 01.08.2022  — Mi, 03.08.2022
Heterosexualität, Cis- und Endogeschlechtlichkeit gelten als die gesellschaftliche Norm und werden auch im wissenschaftlichen Diskurs als Standard betrachtet. Andere Orientierungen, Identitäten und Körperlichkeiten fallen häufig, wenn sie überhaupt berücksichtigt werden, unter eine "Sonstige"-Kategorie. Im Fokus des Kongresses stehen empirische Erkenntnisse und Zugänge zu sexueller, amouröser und geschlechtlicher Vielfalt, die über heteronormative Betrachtungen hinausgehen. Insbesondere Forschende aus den Sozialwissenschaften, der Sozialen Arbeit und der Psychologie sind angesprochen, aber auch Wissenschaftler*innen anderer Disziplinen.
Die Einreichung der Abstracts wird Anfang 2022 möglich sein.

Der Kongress wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!".

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Tagungshomepage: www.waldschloesschen.org/wissenschaftimwaldschloesschen

#Kompetenznetzwerk
 VA-Nummer

2986

 Kosten

130,- EUR mit Übernachtung und Verpflegung / 100,- EUR ohne Übernachtung und mit Verpflegung / 50,- EUR mit Übernachtung und Verpflegung für Studierende

 Dauer

Mo, 14:30 Uhr – Mi, 14:30 Uhr

 Dozent*innen

n.n.
Pädagogische Leitung: Marcel Hackbart, Simon Merz