englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

 

Das Leitbild der Akademie Waldschlösschen

 

WER WIR SIND

Wir sind ein Ort der Bildung und Begegnung, der sich der Humanisierung der Gesellschaft verpflichtet fühlt – offen für alle Menschen auf der Suche nach neuen Erfahrungen und Orientierung im gesellschaftlichen Wandel.

Wir sind eine bundesweit arbeitende LSBT*IQ-Bildungsstätte, die ihre Wurzeln in der Schwulenbewegung der 1970er Jahre hat.

Wir sind überzeugt, dass Iden­titäten, Normen und Werte nicht als selbstverständlich oder „natürlich“, sondern als sozial bedingt, als „konstruiert“ an­zusehen und beständig neu zu reflektieren und auszuhandeln sind.

Wir sind eine vom Land Niedersachsen als Finanzhilfe berechtigt anerkannte Heimvolkshochschule.

Wir sind eine gemeinnützige Stiftung, die die Akademie Waldschlösschen als Bildungs- und Tagungshaus unterhält und Veröffentlichungen herausgibt. Zweck der Stiftung Akademie Waldschlösschen ist die Förderung der Bildung, Erziehung, Wissenschaft und Forschung.

 

UNSER PROFIL

Die Arbeit der Bildungseinrichtung erhält dabei ihr besonde­res Profil durch Angebote:

• zu schwulen und lesbischen, zu trans* und intersexuellen, zu queeren Lebensweisen

• für Menschen mit HIV und ihre Partner_innen

• für Menschen mit Behinderung

• zu einer Sexualpädagogik der Vielfalt

• zur Qualifizierung ehrenamtlicher Arbeit, insbesondere für Menschen, die sich gegen Homo-, Trans* und Interfeindlichkeit engagieren.

• zur Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Forschungsergebnissen hinsichtlich der inhaltlichen Schwerpunkte unserer Arbeit.

Die Initiierung und die Förderung von Selbsthilfe und Vernetzung zur Stützung zivilgesellschaftlicher Strukturen spielen in unserer Arbeit eine zentrale Rolle.

Wir kooperieren mit Menschen, Gruppen und Netzwerken, die sich gegen Homo-, Trans*- und Interfeindlichkeit, Migrationsfeindlichkeit und Rassismus engagieren.

Vernetzen gehört zu unserem Selbstverständnis und zum Kern unserer pädagogischen Arbeit, d.h. initiativ zu werden, Initiativen aufzunehmen und Arbeitszusammenhänge herzustellen, nachhaltig zu unterstützen bei der Themenfindung, Durchführung und Moderation sowie zur Organisationsentwicklung und Qualifizierung.

Die ökonomische Basis für die Bildungsarbeit ist die nachhaltige Wirt­schaftlichkeit der Akademie.

 

UNSERE GRUNDPRINZIPIEN

Unsere Arbeit wird getragen von

• der Überzeugung, dass alle Menschen gleichberechtigt sind und an der Verteilung von Einfluss und Gestaltungsmacht in der Gesellschaft partizipieren können

• dem Respekt für Vielfalt und der Anerkennung der Verschiedenheit von Lebensstilen, Geschlechtern und Sexualitäten

• der Kritik an der herrschenden Heteronormativität und Ungleichheit in unserer Gesellschaft

• der Überzeugung vom Wert von Selbstorganisation und Selbstverantwortung

 

UNSERE BILDUNGSARBEIT: ORIENTIEREN – VERNETZEN - QUALIFIZIEREN

Unser Programm umfasst Bildungsangebote in den Arbeitsbereichen:

• Gesellschaftliches Engagement, Selbsthilfe

• Lebensgestaltung, Gesundheit

• Wissenschaft, Kunst

• Weiterbildung im beruflichen Kontext.

 

Unsere Bildungsarbeit dient

• der Stärkung von Selbstbewusstsein, geschlechtlicher Selbstbestimmung und Identitäten bei gleichzeitiger Reflexion ihrer historischen und gesellschaftlichen Bedingtheit

• der Förderung gesellschaftlichen und politischen Engage­ments zur Mitgestaltung der Gesellschaft

• der Auseinandersetzung mit spezifischen Lebens- oder be­ruflichen Situationen.

Wir verstehen unsere Arbeit als politische Bildung, die Reflexion der eigenen Stellung in der Gesellschaft fördert und zu aktivem, selbstverantwortlichem Handeln in Richtung auf Veränderung/Emanzipation führt.

Lernen „gelingt“, wenn das Erlernte selbstbewusst und inspiriert in der persönlichen Entwicklung,  in Partner­schaft, Familie, Beruf sowie in gesellschaftlicher und politi­scher Teilhabe umgesetzt wird und so ein Beitrag zur Huma­nisierung der Gesellschaft geleistet wird. Wir gehen in un­serer Bildungsarbeit von den individuellen Erfahrungen und Motivationen der Teilnehmenden aus. In einem selbstbestimmten Lernprozess können die Teilneh­menden Einfluss auf Arbeitsformen und Inhalte nehmen, die den ganzen Menschen in seinem Bezug auf sich selbst, seinen sozialen Beziehungen und seiner Umwelt er­fassen. Wir fördern kognitive, soziale, kreative und künstleri­sche Fähigkeiten. Es geht also um einen Zuwachs an Erkenntnissen und Fertigkeiten, Motivation zum Weiterlernen und eine Erweiterung der Handlungskompetenz

 

DIE MITARBEITER_INNEN

Die Philosophie des Hauses wird getragen von Mitarbeiter_in­nen mit einer hohen Identifikation mit der Einrichtung und ihren Überzeugungen und Zielen. Kontinuität und Qualität der Arbeit werden durch ein kompetentes und engagiertes Team sichergestellt. Es bringt neben dem fachlichen Wissen Respekt für un­terschiedli­che Lebensstile, auch eigene Erfahrung sowie Offenheit und Einfühlungs­vermögen in die Arbeit ein.

Die pädagogischen Mitarbeiter_innen engagieren sich in ver­schiedenen Vernetzungen und Gremien hinsichtlich der Ar­beitsbereiche der Akademie. Ihre Arbeit begreifen sie als beständigen Lernprozess auch in der Kooperation mit Do­zent_innen und Teams.

Alle Mitarbeiter_innen in Küche, Hauswirtschaft, Verwaltung, Pädagogik und Gebäudeerhaltung repräsentieren als freund­liche Ansprechpartner_innen der Gäste den Geist des Hau­ses, der von einer akzeptierenden und „familiären“ Atmo­sphäre geprägt ist. Sie haben ein offenes Ohr für Wünsche, Anregungen und Kritik der Teilnehmer_innen.

 

DER LERNORT WALDSCHLÖSSCHEN

Wir schaffen unseren Gästen einen Rahmen, der im zeitweisen Zusammenleben einen geschützten Raum bietet und ein Zuhause werden kann. Gleichzeitig macht inten­sive Begegnung mit verschiedensten Gruppen und Lebens­stilen Lernen - auch informelles - möglich.

Die Akademie bietet eine das Lernen fördernde At­mosphäre und eine adäquate Lerninfrastruktur.

Von großer Bedeutung ist der Lernort Waldschlösschen mit seiner Lage und Atmosphäre als „Tagungsinsel mitten im Wald“.

Das Baudenkmal Waldschlösschen und seine Umgebung ist uns eine Verpflichtung zu behutsamem Umgang und ökologischer Weiterentwicklung in Verbindung mit einem zeitge­mäßen Standard: Unterbringung in individuell eingerichteten Ein- und Zweibettzimmern, der kommunikationsfördernden Atmosphäre des Großen Saals und den mit modernen Me­dien ausgestatteten Seminarräumen.

Unsere Küche genießt einen guten Ruf. Die Mitarbeiter_innen bieten unseren Gästen kreative und ausgewogene, auch ve­getarische Verpflegung. Sie berücksichtigen im Speiseplan nach Möglichkeit auch unterschiedliche individuelle Bedürf­nisse.

Der Lernort zeichnet sich durch unsere schönen, in den Wald übergehenden Gärten und Terrassen aus, die so­wohl ein entspanntes Arbeiten im Freien als auch Erholung während der Freizeit bieten. Dafür steht auch eine Sauna zur Verfügung.