englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

Fortdauernde Schließung der Akademie bis zum 18.4.2021

Corona-News AWS 23.3.2021

Die Entscheidungen der MPK und der Bundeskanzlerin vom 22.3. zur Bekämfung der Coronapandemie haben zur Folge, dass wir auch weiterhin alle Seminare nun bis zum 18.4.2021 absagen müssen. Wir bitten alle zu diesen Veranstaltungen angemeldeten Teilnehmer*innen um Verständnis und bemühen uns, zumindest für einige Seminare Ersatztermine zu einem späteren Zeitpunkt anzubieten. Wir werden Euch/Sie entsprechend informieren.

Gleichzeitig kündigt Ministerpräsident Weil über Ostern "den Aufbau eines ambitionierten und tragfähigen Testregimes" im Bildungswesen und im Arbeitsleben an, "um durch intensive Testangebote schrittweise zu mehr Normalität zurückzukehren". Die Akademie wird diese Entwicklung genau verfolgen und in diesem Zusammenhang Möglichkeiten zur Durchführung von Seminaren wahrnehmen.

Wir bitten weiterhin, geplante Anmeldungen für Veranstaltungen vorzunehmen, was für unsere Dokumentation wichtig ist.

Die erneute Schließung der Akademie für nun durchgehend mehr als vier Monate bringt enorme Einnahmeverluste mit sich - seit dem 13. Dezember 2020 gibt es keine Einnahmen mehr aus dem Seminarbetrieb. Auch wenn fast alle Kolleg*innen, deren Löhne aus diesen Einnahmen bestritten werden müssen, seit dem 1. Januar in Kurzarbeit sind, ist die finanzielle Lage der Akademie prekär, denn alle staatlichen Corona-Unterstützungen, die das Haus in 2020 erhalten hat, waren zweckgebunden auf das Jahresende terminiert.

Deshalb sind wir sehr dankbar für jede (steuerbegünstigte) Spende, die uns erreicht: Förderverein Stiftung Akademie Waldschlösschen IBAN: DE44 2605 0001 0023 0014 80  BIC: NOLADE21GOE.

Auch in der Zeit der Schließung sind wir telefonisch erreichbar:

In der Verwaltung abwechselnd Ulrike Benstem und Martina Günther am Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Die pädagogischen Mitarbeiter*innen Marcel Hackbart, Leonie Lunkenheimer, Kevin Rosenberger, Svetlana Shaytanova, Simon Merz von Montag bis Freitag von 10.00 Uhr - 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr - 16.00 Uhr, Monika Henne am Montag und Mittwoch von 10.00 Uhr - 12.30 Uhr.

Neu im Team: Simon Merz

Zum 1. März hat Simon Merz seine Tätigkeit als Jugendbildungsreferent in der Akademie aufgenommen - im Projekt „Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt (er-)leben – in Ausbildung, Beruf und Alltag“ im Programm „Politische Jugendbildung“ des Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB) / gefördert durch KJP-Mitteln über das BMFSFJ.
Er wird außerdem für die Akademie im Rahmen des Kompetenznetzwerkes zum Abbau von Homosexuellen- und Transfeindlichkeit im Bundesprogramm „Demokratie leben!“ des BMFSFJ tätig werden.
Simon Merz hat Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz studiert, ist seit vielen Jahren in Projekten aktiv und bringt vielfältige Erfahrungen in die Akademie mit ein, u.a. in der Koordination des LSBT*IQ-Netzwerks Rhein-Main (gefördert vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration), mit Schwerpunkten in der Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit, Sensibilisierung und Beratung unterschiedlicher Akteur*innen.

Wechsel in der Leitung der Akademie

Dr. Christoph Schmitt ist zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Stiftung und Leiter der Akademie Waldschlösschen gewählt worden. Ab 1. März ist er an Bord. Er hat die letzten zwei Jahrzehnte in der Schweiz gelebt und gearbeitet – zunehmend als digitaler Nomade. Seine Leidenschaft ist Bildungsarbeit, die mit echten Alternativen antwortet auf die zunehmenden Ungerechtigkeiten in Gesellschaft und Ökonomie. Deshalb möchte er die Themen von LSBTIQ* zusammen bringen mit der „Kultur der Digitalität“, in der sich heute und in Zukunft entscheidet, wie wir zusammenleben.

Stiftungsrat und Beschäftigte der Akademie heißen Christoph Schmitt herzlich willkommen, wünschen ihm einen guten Start und freuen sich auf die Zusammenarbeit.

Dr. Rainer Marbach, der die Bildungsstätte gemeinsam mit Ulli Klaum vor 40 Jahren und die Stiftung als Trägerin der Heimvolkshochschule 2003 gegründet hat, wechselt zum 1. März als Vorsitzender in den Stiftungsrat.

Ulli Klaum ist als Vorstandsmitglied der Stiftung ab 1. März Christoph Schmitts Stellvertreter.

Schule lehrt/lernt Vielfalt, Bd. 2 erheblich erweitert und gedruckt

Es ist so weit: Ein Jahr nach dem ersten Erscheinen legen wir nun den 2. Band von Schule lehrt/lernt Vielfalt vor, angereichert mit neuen Texten, Materialhinweisen und Unterrichtsbausteinen - auf nun 308 Seiten findet Ihr/finden Sie für jedes Schulfach von der Primarstufe bis zur Sekundarstufe II konkrete Anregungen zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt für den Schulunterricht. 40 selbst entwickelte oder wiederabgedruckte Bausteine werden durch fachübergreifende und fachbezogene Materialhinweise ergänzt.

Der zweite Band ergänzt den stark nachgefragten ersten Band um konkrete Unterrichtsbausteine und Material zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt für den Fach- und Projektunterricht: Vorschläge, um Themen wie Coming Out, Rollenbilder oder sexualisierte Gewalt im Unterricht zu bearbeiten aber auch mit den Schüler*innen Utopien zu entwickeln und Tabus zu brechen. Allgemeinere Anregungen für die Schulpraxis bieten Texte u.a. zu Stereotypisierung, Ent-Dramatisierung oder dem Einsatz von Kinder- und Jugendbüchern. Hilfreich zur Beurteilung von Materialien zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt ist ein Beitrag zu Qualitäts- und Kompetenzkriterien. Abschließend werden Fortbildungs- und Vernetzungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Zielgruppe beider Publikationen sind Lehrkräfte, Schulleitungen, schulpädagogische Fachkräfte, Referendarinnen und Lehramtsstudierende für Grundschulen und weiterführende Schulen. Auch wenn nicht alle Schultypen berücksichtigt sind, geben die Materialien Anregungen und können für den eigenen Kontext angepasst werden.

Kostenfrei als elektronisches Dokument, DOWNLOAD: HIER (ca. 15 MB)

Wir verschicken gerne ein gedrucktes Exemplar nach Zusendung von Postwertzeichen im Wert von 4,99 €. Bestellung über info@waldschloesschen.org

Und wer den Band 1 noch nicht vorliegen hat: gleich mitbestellen!

Seminare im Waldschlösschen unter Coronabedingungen

Der Seminarbetrieb in Zeiten der Pandemie erfolgt im Rahmen des Schutz- und Hygieneplans der Akademie, der seit dem Herbst 2020 noch durch den Einsatz von Luftfilteranlagen in allen Seminar- und (Gemeinschafts-)Aufenthaltsräumen optimiert wurde. In allen Gebäuden werden Schlafzimmer einzeln durch eine Be- und Entlüftungsanlage mit Frischluft von außen versorgt. Zudem ist die Nutzung des großen Zeltes vor der Terrasse bei Bedarf auch in der kühlen Jahreszeit durch Infrarot-Beheizung möglich.

Gesundheitsschutz für alle Menschen im Haus, für Gäste wie auch Mitarbeitende, steht für uns an erster Stelle. Daher bitten wir unsere Gäste, sich vor der Anreise über alle Regelungen im Rahmen unseres Schutz- und Hygieneplanes zu informieren:

Schutz- und Hygieneplan SARS-CoV-2-Plan der AWS / DOWNLOAD
Detaillierte Gebäude- und Seminarraumpläne / DOWNLOAD

Wir bitten um Verständnis, dass wir zur Zeit in der Regel nur Einzelzimmer vergeben, wodurch sich ein Mehrpreis von 12,00 € pro Tag ergeben kann (bitte bei der Anmeldung erfragen). Eine Unterbringung im Doppelzimmer nehmen wir nur bei entsprechender Anmeldung vor. Aus hygienischen Gründen können zur Zeit auch nur Bettwäsche und Handtücher der AWS genutzt werden, dadurch kann der Teilnahmebeitrag um 6,65 € steigen.