englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

Wiederöffnung der Akademie am 10.5.2021. Seminare im Waldschlösschen unter Coronabedingungen

Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem heutigen 10. Mai den Präsenzseminarbetrieb wieder aufnehmen konnten. Er erfolgt in Zeiten der Pandemie im Rahmen des Schutz- und Hygieneplans der Akademie. Voraussetzung für die Teilnahme an einem Seminar ist bei Anreise die Vorlage eines anerkannten negativen Tests auf das Corona-Virus SARS-CoV-2, der nicht älter als 24 Stunden sein darf.

Unser Hygienekonzept wurde noch durch den Einsatz von Luftfilteranlagen in allen Seminar- und (Gemeinschafts-)Aufenthaltsräumen optimiert. In allen Gebäuden werden Schlafzimmer einzeln durch eine Be- und Entlüftungsanlage mit Frischluft von außen versorgt. Zudem ist die Nutzung des großen Zeltes vor der Terrasse bei Bedarf auch in der kühlen Jahreszeit durch Infrarot-Beheizung möglich.

Gesundheitsschutz für alle Menschen im Haus, für Gäste wie auch Mitarbeitende, steht für uns an erster Stelle. Daher bitten wir unsere Gäste, sich vor der Anreise über alle Regelungen im Rahmen unseres Schutz- und Hygieneplanes zu informieren:

• Schutz- und Hygieneplan SARS-CoV-2-Plan der AWS / DOWNLOAD
Detaillierte Gebäude- und Seminarraumpläne / DOWNLOAD

Wir bitten um Verständnis, dass wir zur Zeit in der Regel nur Einzelzimmer vergeben, wodurch sich ein Mehrpreis von 12,00 € pro Tag ergeben kann (bitte bei der Anmeldung erfragen). Eine Unterbringung im Doppelzimmer nehmen wir nur bei entsprechender Anmeldung vor. Aus hygienischen Gründen können zur Zeit auch nur Bettwäsche und Handtücher der AWS genutzt werden, dadurch kann der Teilnahmebeitrag um 6,65 € steigen.

Fünf Monate war das Haus geschlossen, und es gab keine Einnahmen aus dem Seminarbetrieb, die uns fehlen. Deshalb sind wir sehr dankbar für jede (steuerbegünstigte) Spende, die uns erreicht: Förderverein Stiftung Akademie Waldschlösschen IBAN: DE44 2605 0001 0023 0014 80 BIC: NOLADE21GOE. Und auch wenn wir nun wieder Seminare durchführen dürfen, können wir aufgrund der behördlichen Vorgaben nur in eingeschränktem Umfang arbeiten und die Kapazitäten des Hauses nicht voll nutzen.

Es sind noch (wenige) Plätze frei!

FLYER "SOMMER SEMINARE 2021" zum DOWNLOAD

So, 27.06.2021  — Fr, 02.07.2021  · VA-Nr: 1682 
Unterwegs mit dem Elektrofahrrad/Pedelec zwischen der Fulda und dem Eichsfeld
Eine Woche erkunden wir die schöne Landschaft Nordhessens, Südniedersachsens und Nordthüringens. Wir werden das Werratal und Hannoversch Münden, das Alexander von Humboldt zu den sieben schönst gelegenen Städte der Welt zählte, das Eichsfeld mit dem mittelalterlichen Duderstadt und Göttingen - Kultur und Geschichte einer vielgestaltigen Region in der Mitte Deutschlands - kennenlernen.

 

Fr, 02.07.2021  — So, 04.07.2021  · VA-Nr: 1664 
Selbstcoaching – auf die innere Kraft vertrauen 
Seminar zur persönlichen Entwicklung
Warum handle ich so und nicht anders? Obwohl ich weiß, dass ich es besser kann, anders möchte oder unzufrieden sein werde. Warum entscheide ich mich so und nicht anders? Obwohl ich weiß oder wenigstens ahne, dass es bessere Alternativen gäbe? 
Kennst Du das? Dann gestatte Dir in diesem Seminar, Deinen inneren Kräften nachzuspüren, die Dir in vielen Situationen hilfreich sind, Dich aber in manchen Momenten auch ausbremsen können.

 

Do, 08.07.2021  — So, 11.07.2021  · VA-Nr: 1275 
Theaterspiel und Rollentausch - die selbstmitfühlende Wahrnehmung und der eigene Ausdruck 
Ein Spiel für Queere Menschen
Wir alle suchen Möglichkeiten, um die eigene Identität zu verstehen und auszudrücken, besonders im Rahmen der eigenen Entwicklung: in der Familie, in Beziehungen, in sozialen Prozessen. 
Also "spielen" wir! Wir sind Teil eines fortwährenden Rollenspiels, um uns auf der Bühne des Lebens zu präsentieren und mit unseren Mitmenschen im Kontakt zu bleiben. FLYER "Theaterspiel+Rollentausch" zum DOWNLOAD

 

Do, 15.07.2021  — So, 18.07.2021  · VA-Nr: 1601 
Innere Stärke entwickeln - Achtsamkeit und Resilienz 
Seminar für Schwule
Resilienz ist die Fähigkeit, Herausforderungen des Lebens anzunehmen und zu bewältigen.
Wie kommt es, dass manche Menschen besser mit schwierigen Situationen umgehen können als andere? Wie schaffen wir es, auch unter Druck stabil und flexibel zu bleiben?

 

Fr, 13.08.2021  — So, 15.08.2021  · VA-Nr: 1645 
Norm und Abweichung 
Historischer Wandel des Gesundheitsbegriffs der WHO
Was gilt als gesund, was als abweichend oder krank? Wir beleuchten das Menschenbild der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und wie sich Diskurse in die International Classification of Diseases (ICD) eingeschrieben haben.

 

Fr, 20.08.2021  — So, 22.08.2021  · VA-Nr: 1280 
„DIE KRAFT DES JETZT“ 
Seminar für Schwule
Wie wäre es, einmal einen Stopp einzulegen und wahrzunehmen, wo du gerade in deinem Leben als schwuler Mann stehst? Was fordert dich heraus und wo finden sich deine Stärken und Ressourcen? Was ist wirklich wichtig und wie gelingt es, zu dir zu kommen und bei dir zu bleiben? 
Gemeinsam begeben wir uns an diesem Wochenende ganz praktisch auf unsere persönliche Forschungsreise.

 

So, 12.09.2021  — Mi, 15.09.2021  · VA-Nr: 1699 BU 
Eine Reise zu den eigenen Wurzeln 
Schwule Männer und ihre Herkunftsfamilie
Durch Blick auf die eigenen Wurzeln die eigenen Flügel stärken!? In unserem Leben stellen wir häufig problematische Situationen her, die uns blockieren und einschränken. Vielleicht haben wir immer wieder die gleichen Schwierigkeiten in der Liebesbeziehung oder im Berufsleben? Um dieser in uns wirkenden Dynamik einen klaren Entwurf für unser Leben entgegenzusetzen, setzen wir uns in diesem Seminar auf verschiedene Weise mit unserer Herkunftsfamilie auseinander.

Es sind noch (wenige) Plätze frei!

Do, 08.07.2021 — So, 11.07.2021 
Theaterspiel und Rollentausch - die selbstmitfühlende Wahrnehmung und der eigene Ausdruck
Ein Spiel für Queere Menschen

Wir alle suchen Möglichkeiten, um die eigene Identität zu verstehen und auszudrücken, besonders im Rahmen der eigenen Entwicklung: in der Familie, in Beziehungen, in sozialen Prozessen. 
Also "spielen" wir! Wir sind Teil eines fortwährenden Rollenspiels, um uns auf der Bühne des Lebens zu präsentieren und mit unseren Mitmenschen im Kontakt zu bleiben:
Das Coming-out, die Liebe zu entdecken, die Beziehungen zu gestalten, die eigene Identität achtsam und mitfühlend wahrzunehmen. Rollen, die erlernt und gespielt werden können - Anders sein oder Viele sein zu können. 

Dieser Workshop bietet eine Möglichkeit, um all diese Themen offen und liebevoll zu betrachten und mitzuspielen.
Eine Maske tragen, ein*e Andere*r sein, den Körper spüren, die eigene Stimme hören und das Atmen neu erfahren sowie Vertrauen, Sicherheit und Selbst-Mitgefühl wahrnehmen und neu gewinnen. Der Workshop lädt auch dazu ein, einfach dabei zu sein und zu beobachten. 
Vieles darf möglich sein!

Wir werden selbstmitfühlend und reflektierend für drei Tage gemeinsam arbeiten. Wir werden uns kennenlernen. Wir werden atmen, uns bewegen, tanzen, sprechen, schweigen, lachen, weinen, schreien oder auch nicht. In der Gruppe können wir - wie wir wollen - unsere kreativen, bunten, hellen oder "obskuren" Seiten kennenlernen. 

Die Gruppe ist für alle Queeren Menschen jeden Alters offen. 
Bringe bitte bequeme Kleidung und weiche Schuhe mit. 
Matten und Yogakissen sind vorhanden. 

VA-Nr: 1275 
Kosten: 450,- EUR (Ermäßigung: 325,-EUR, im Einzelfall und auf Anfrage möglich)
Dauer: Do, 18:00 Uhr – So, 14:30 Uhr
Dozent: Jakob Prousalis, Dott.Phil. Supervisor, Dozent und Psychotherapeut, mit eigener Praxis in Berlin tätig.
Pädagogische Leitung: Ulli Klaum 

Ausschreibung/Info+Anmeldung-online: HIER
Flyer zum Downlaod / Info+Anmeldeformular: HIER

Zwei neue Titel in der Edition Waldschlösschen zu Religion und zu Familie

 

Wir freuen uns, gleich zwei neue Publikationen, die im Zusammenhang mit Tagungen der Akademie entstanden sind, in der Edition Waldschlösschen vorlegen zu können:

Zwischen Annäherung und Abgrenzung. Religion und LSBTIQ* in gesellschaftlicher Debatte und persönlichem Erleben. Herausgegeben von Carolin Küppers und Martin Schneider

Die Beiträge dieses Bandes befassen sich mit der Frage, in welchem Verhältnis die großen monotheistischen Religionen zu LSBTIQ* stehen. Wie kann individuelle Emanzipation im Kontext von Religionsgemeinschaften funktionieren – oder stehen sich hier konträre Ziele entgegen? Zum anderen soll betrachtet werden, wie Religion und LSBTIQ* gesellschaftlich verhandelt werden und welche Vorstellungen und Bilder im gesellschaftlichen Diskurs sichtbar werden. Sind schwule Muslime, christliche Lesben, jüdische Trans*-Menschen oder buddhistische Queers in der öffentlichen Wahrnehmung vorstellbar?

Wurzeln - Bande - Flügel. Familie als Ort der Sozialisation, Kontrolle und Emanzipation queerer Menschen. Herausgegeben von Kim Alexandra Trau und Stephan Baglikow

Queere Aktivist*innen haben jahrzehntelang intensiv über und für die Aneignung und Neudefinition des Konzepts der Familie gestritten. Die queere „Normalität“ steht inzwischen für lange gewachsene eigene Wohn- und Lebensformen, Wahlverwandtschaften sowie vielfältige Regenbogenfamilien und Beziehungsmodelle. Damit ist die queere Emanzipationsgeschichte aber nicht auserzählt, sondern sie steht vor neuen Fragen und Herausforderungen. Ist die Regenbogenfamilie zunehmend eine heteronormativ geformte Vorstellung „richtiger“ queerer Familien? Wo bleibt die Erinnerung an die Leistungen der Aktivist*innen, die in der Aids-Krise alles taten, um den Erkrankten zur Seite zu stehen? Was ist mit trans* Eltern und ihrem Recht auf eine gute Gesundheitsversorgung? Wie organisieren Menschen Sorgearbeit, die in nichtmonogamen Beziehungsnetzwerken leben? Vor welchen Herausforderungen stehen junge LSBTIQ* heute? Und ist die Erzählung von der Community als großer Familie real oder muss sie ein Wunschtraum bleiben? Mit diesen Fragen beschäftigen sich die neun Beiträge dieses Sammelbands.

Beide Bände können sowohl beim Männerschwarm Verlag als auch in der Akademie bestellt werden.

Schule lehrt/lernt Vielfalt, Bd. 2 erheblich erweitert und gedruckt

Es ist so weit: Ein Jahr nach dem ersten Erscheinen legen wir nun den 2. Band von Schule lehrt/lernt Vielfalt vor, angereichert mit neuen Texten, Materialhinweisen und Unterrichtsbausteinen - auf nun 308 Seiten findet Ihr/finden Sie für jedes Schulfach von der Primarstufe bis zur Sekundarstufe II konkrete Anregungen zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt für den Schulunterricht. 40 selbst entwickelte oder wiederabgedruckte Bausteine werden durch fachübergreifende und fachbezogene Materialhinweise ergänzt.

Der zweite Band ergänzt den stark nachgefragten ersten Band um konkrete Unterrichtsbausteine und Material zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt für den Fach- und Projektunterricht: Vorschläge, um Themen wie Coming Out, Rollenbilder oder sexualisierte Gewalt im Unterricht zu bearbeiten aber auch mit den Schüler*innen Utopien zu entwickeln und Tabus zu brechen. Allgemeinere Anregungen für die Schulpraxis bieten Texte u.a. zu Stereotypisierung, Ent-Dramatisierung oder dem Einsatz von Kinder- und Jugendbüchern. Hilfreich zur Beurteilung von Materialien zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt ist ein Beitrag zu Qualitäts- und Kompetenzkriterien. Abschließend werden Fortbildungs- und Vernetzungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Zielgruppe beider Publikationen sind Lehrkräfte, Schulleitungen, schulpädagogische Fachkräfte, Referendarinnen und Lehramtsstudierende für Grundschulen und weiterführende Schulen. Auch wenn nicht alle Schultypen berücksichtigt sind, geben die Materialien Anregungen und können für den eigenen Kontext angepasst werden.

Kostenfrei als elektronisches Dokument, DOWNLOAD: HIER (ca. 15 MB)

Wir verschicken gerne ein gedrucktes Exemplar nach Zusendung von Postwertzeichen im Wert von 4,99 €. Bestellung über info@waldschloesschen.org

Und wer den Band 1 noch nicht vorliegen hat: gleich mitbestellen!