englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

Wissenschaft im Waldschlösschen

Kongress zu sexueller, amouröser und geschlechtlicher Vielfalt in den empirischen Wissenschaften

Mo, 01.08.2022 - Mi, 03.08.2022

 

Wir freuen uns, einen empirisch-wissenschaftlichen Kongress der Akademie Waldschlösschen ankündigen zu dürfen. Der Kongress findet vorbehaltlich der Mittelbewilligung vom 1. bis 3. August 2022 statt.

Heterosexualität, Cis- und Endogeschlechtlichkeit gelten als die gesellschaftliche Norm und werden auch im wissenschaftlichen Diskurs als Standard betrachtet. Andere Orientierungen, Identitäten und Körperlichkeiten fallen häufig, wenn sie überhaupt berücksichtigt werden, unter eine "Sonstige"-Kategorie. Im Fokus des Kongresses stehen empirische Erkenntnisse und Zugänge zu sexueller, amouröser und geschlechtlicher Vielfalt, die über heteronormative Betrachtungen hinausgehen. Insbesondere Forschende aus den Sozialwissenschaften, der Sozialen Arbeit und der Psychologie sind angesprochen, aber auch Wissenschaftler*innen anderer Disziplinen. Die Einreichung der Abstracts wird Anfang 2022 möglich sein.

Die Akademie Waldschlösschen liegt im geographischen Herzen Deutschlands bei Göttingen, existiert seit 1981 und ist eine Bildungsstätte mit explizitem Schwerpunkt in den Themen der sexuellen, amourösen und geschlechtlichen Vielfalt. Sie ist u. a. Teil des "Kompetenznetzwerk zum Abbau von Homosexuellen- und Trans*feindlichkeit - Für die Akzeptanz von sexueller und geschlechtlicher Selbstbestimmung und Vielfalt". Der Kongress wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!".

 

Weitere Informationen folgen.

 

Ansprechperson und Organisation: Marcel Hackbart