englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

Wissenschaft im Waldschlösschen

Kongress zu sexueller, amouröser und geschlechtlicher Vielfalt in den empirischen Wissenschaften

Abgesagt!

Mo, 01.08.2022 - Mi, 03.08.2022

 

Wir freuen uns, einen empirisch-wissenschaftlichen Kongress der Akademie Waldschlösschen ankündigen zu dürfen. Der Kongress findet vom 1. bis 3. August 2022 statt.

Heterosexualität, Cis- und Endogeschlechtlichkeit sowie die monogame Zweierbeziehung gelten als die gesellschaftliche Norm und werden auch im wissenschaftlichen Diskurs als Standard betrachtet. Andere Orientierungen, Identitäten, Körperlichkeiten und Beziehungsformen fallen häufig, wenn sie überhaupt berücksichtigt werden, unter eine "Sonstiges"-Kategorie. Im Fokus des Kongresses stehen empirische Erkenntnisse und Zugänge zu sexueller, amouröser und geschlechtlicher Vielfalt, die über heteronormative Betrachtungen hinausgehen. Insbesondere Forschende aus den Sozialwissenschaften, der Sozialen Arbeit und der Psychologie sind angesprochen, aber auch Wissenschaftler*innen anderer Disziplinen. Die Einreichung der Abstracts ist bis zum 17.04.2022 möglich.

Die Akademie Waldschlösschen liegt im geographischen Herzen Deutschlands bei Göttingen, existiert seit 1981 und ist eine Bildungsstätte mit explizitem Schwerpunkt in den Themen der sexuellen, amourösen und geschlechtlichen Vielfalt. Sie ist u. a. Teil des "Kompetenznetzwerk zum Abbau von Homosexuellen- und Trans*feindlichkeit - Für die Akzeptanz von sexueller und geschlechtlicher Selbstbestimmung und Vielfalt". Der Kongress wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!".

 

Fristen und Zeitplanung

15.02.2022 - 17.04.2022: Einreichungsfrist für Beiträge
18.04.2022 - 31.05.2022: Begutachtung der Beiträge und Rückmeldung
01.06.2022 - 15.06.2022: Erstellung des Kongressprogramms
01.06.2022 - 25.07.2022: Anmeldung zum Kongress

Bitte beachten Sie, dass die Zeitplanung Veränderungen unterworfen sein kann.

Teilnahmebeiträge/-kosten

130,- EUR mit Übernachtung und Verpflegung
100,- EUR ohne Übernachtung und mit Verpflegung
50,- EUR mit Übernachtung und Verpflegung für Studierende (exkl. Promovierende)

Einreichung von Beiträgen

Die Einreichung von Beiträgen erfolgt über ConfTool über folgenden Link: 

https://www.conftool.org/wiw2022/

Die Einrichung von Beiträgen ist bis 17.04.2022 möglich.

 

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass trotz aufwendiger Bearbeitung systembedingt das Gendern mit Asterisk (*) vereinzelt nicht umgesetzt sein kann. Wir bitten um Entschuldigung und Verständnis.

Beitragsarten

Forschungsvortrag

Ziel eines Forschungsvortrags ist die Vorstellung einer abgeschlossenen empirischen Arbeit und beinhaltet den theoretischen Hintergrund, die Methodik, die Darstellung der erzielten Ergebnisse sowie die Interpretation der Ergebnisse. Die Vortragszeit für einen Forschungsvortrag beträgt 15 Minuten einschließlich der Diskussion. Forschungsvorträge werden in thematischen Sitzungen zusammengefasst. Ein oder zwei Teilnehmer*innen der Sessions werden gebeten, die Sitzungsleitung (Chair) zu übernehmen. Die maximale Länge für ein Abstract beträgt 2500 Zeichen (inkl. Leerzeichen). 

 

Positionsreferat

Ziel eines Positionsreferats ist es, eine wissenschaftliche Position zu einem bestimmten Thema in umfassender Weise darzustellen. Die Vortragszeit für ein Positionsreferat beträgt 30-45 Minuten mit zusätzlichen 15-30 Minuten Diskussion (insgesamt 60 Minuten). Die maximale Länge für ein Abstract beträgt 2500 Zeichen (inkl. Leerzeichen).

 

Poster

Ziel eines Posters ist die Vorstellung einer empirischen Arbeit und beinhaltet den theoretischen Hintergrund, die Methodik, die Darstellung der erzielten Ergebnisse sowie die Interpretation der Ergebnisse. Das Poster muss im Format DIN A0 ausgedruckt mitgebracht werden. Die maximale Länge für ein Abstract beträgt 2500 Zeichen (inkl. Leerzeichen).

 

Symposium

In einem Symposium werden empirische Arbeiten von verschiedenen Forschenden zu einem bestimmten Thema und einer bestimmten Fragestellung vorgestellt. Drei bis vier Abstracts können für ein Symposium berücksichtigt werden (Gesamtdauer 60 Minuten). Ein übergreifender Diskussionsbeitrag ist empfehlenswert.
Die einzelnen Beiträge müssen separat als Forschungsvortrag eingereicht werden sowie zusätzlich ein Mantelabstract mit maximal 2500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) für das Symposium.

 

Hinweise zur Auswahl der Beiträge

Das wichtigste Kriterium für die Auswahl der Beiträge für den Kongress stellt die Qualität und Vollständigkeit der Abstracts dar. Zusätzlich sollen verschiedene forschungsmethodische Zugänge (quantitativ, qualitativ und Mixed Methods) und inhaltliche Schwerpunkte (z. B. Arbeit, Bildung, Gesundheit) auf dem Kongress berücksichtigt werden.

 

Die Kongresssprache ist deutsch. Englischsprachige Beiträge sind möglich.

Weitere Informationen folgen.

 

Kontakt zum Organisationsteam:

wiw@waldschloesschen.org