englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

Abschied vom Mythos Monogamie. Wege zur authentischen Beziehungsgestaltung für LSBT*

Fr, 09.08.2019  — So, 11.08.2019
In vielen Beziehungen taucht früher oder später – ob ausgesprochen oder unausgesprochen – das Thema Fremdgehen auf. Doch was heißt es, "treu" in einem tiefgründigen Sinne zu sein? Würde es sich nicht lohnen, eine Neugestaltung des bisherigen Beziehungsmodells zu wagen, ohne dass sich Eifersucht und schlechtes Gewissen aufdrängen? Wieso ist sexuelle Ausschließlichkeit in einer Partnerschaft überhaupt erstrebenswert? Könnten nicht gerade wir LSBT*s (Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans*) unsere Beziehungen bewusst anders gestalten?

Inhalte:
- Biografiearbeit zum Aufbrechen heteronormativer Monogamiegebote
- Der Bonobo in mir
- Anima und Animus - Intimität und Autonomie in sich entdecken
- Eifersucht und schlechtes Gewissen überwinden

In Kooperation mit dem Queeren Netzwerk Niedersachsen / QNN e.V.
 VA-Nummer

9792

 Kosten

113,- / 30,- EUR für Teilnehmende aus Niedersachsen (gefördert aus Mitteln des QNN e.V.).

 Dauer

Fr, 18:00 Uhr – So, 14:30 Uhr

 Dozent*innen

Dr. phil. Tim K. Wiesendanger
Pädagogische Leitung: Kevin Rosenberger

Teilnahme anmelden