englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

Kindliche Sexualität II

Sexualerziehung in der (inklusiven) Kita

Mo, 21.10.2019  — Mi, 23.10.2019
Der Zugang zur Sexualität von Kindern ist für Erwachsene auch heutzutage immer noch schwierig. Die Gründe sind unterschiedlich, sei es
- dass sie ihren Blick der Erwachsenensexualität, zu stark auf das Kind übertragen
- das Fehlen fachlicher, sexualpädagogischer Informationen
- dass sie die Kinder vor sexueller Gewalt oder vor Verführung zu sexuellen Aktivitäten schützen möchten.
Viele Fachkräfte sehen es als Herausforderung an, das Thema sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in ihr erzieherisches Handeln einzubeziehen. Ebenso bieten Kitas eine inklusive Kinderbetreuung an, welche auch die Sexualerziehung, auf der Basis des jeweiligen Entwicklungsstandes, beinhalteten sollte
Das Seminar vermittelt die Bedeutung der kindlichen Sexualität für die Persönlichkeits- und Identitätsentwicklung und gibt praktische Anregungen, wie sexualpädagogisches Handeln in der inklusiven Kita berücksichtigt werden kann.
Schwerpunktthemen werden sein:
- Sexuelle Bildung von Kindern
- Psychosexuelle Entwicklung im Vorschulalter
- Kindliche Sexualität versus Erwachsenensexualität
- Kindliche Sexualität im Kita-Alltag und deren Bedeutung für die pädagogischen Fachkräfte
- Grenzverletzungen, Präventions- und Interventionsstrategien
- Elternarbeit, Fragestellungen zur Vorbereitung und Durchführung von Elterngesprächen, Elternabende
- Kindliche Sexualität vor dem Hintergrund kultureller und lebensweltlicher Vielfalt
- Sexuelle Bildung als Thema im Team und in der pädagogischen Konzeption.
 VA-Nummer

9779

 Kosten

285,- EUR

 Dauer

Mo, 13:00 Uhr – Mi, 15:00 Uhr

 Dozent*innen

Andreas Ritter
Pädagogische Leitung: Monika Henne

Teilnahme anmelden