englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

Jugend forscht - Wie offene Beziehungen und Polyamorie gelingen können

Für junge schwule Männer im Alter von 18-27

Fr, 13.12.2019  — So, 15.12.2019
Dieses Seminar richtet sich an junge schwule Männer im Alter von 18-27, die sich mit den Themen offene Beziehung und Polyamorie aus persönlichem Interesse auseinandersetzen möchten.
"Generation Beziehungsunfähig"? Sexuelle Abenteuer und aufregende Experimente? Liebe zu dritt?  Offene oder polyamore Beziehungen zu führen kann reizvoll sein. Doch um zu gelingen, müssen manchmal einige Herausforderungen bewältigt werden. Offenheit ist vor allem in der Kommunikation gefragt und wer auf einen Beziehungsalltag ohne Regeln und Grenzen hofft, wird schnell enttäuscht werden. Doch wie kann eine Beziehung aussehen, die sich nicht an heteronormativen und monogamen Normen orientiert? Wie sprechen wir in unserer Beziehung über Bedürfnisse, Safer Sex oder Eifersucht? In einem Intensivseminar werden wir diese Fragen beantworten und unseren eigenen Standort im Dschungel der Beziehungsdefinitionen bestimmen.

Inhalte:
- Kritische Betrachtungen von Monogamie und Heteronormativität
- Reflexion der individuellen psychosexuellen Entwicklung und sexuellen Sozialisation
- Gewaltfreie Kommunikation in Paarbeziehungen
Umgang mit (Entwicklungs-)Krisen und Konflikten in Paarbeziehungen
- Prävention von HIV und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten

In Kooperation mit dem Queeren Netzwerk Niedersachsen / QNN e.V.; Schwules Forum Niedersachsen

#Jugend im Waldschlösschen
 VA-Nummer

9584

 Kosten

113,- / 30,- EUR für Teilnehmende aus Niedersachsen (gefördert aus Mitteln des QNN e.V.)

 Dauer

Fr, 18:00 Uhr – So, 14:30 Uhr

 Dozent*innen

Pascal Hartmann-Boll
Pädagogische Leitung: Kevin Rosenberger, Kim Trau

Teilnahme anmelden