englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

Armut und schwule Gesundheit im Alter

Fachtagung von Deutscher Aidshilfe (DAH), der Bundesinteressenvertretung Schwuler Senioren (BISS) und der Akademie Waldschlösschen

So, 09.12.2018  — Di, 11.12.2018
Armut im Alter ist ein gesellschafts- und sozialpolitisches Thema, das heute mehr denn je im Vordergrund steht. Immer mehr Menschen sind und werden in Zukunft davon betroffen sein. Statistisch gehören ältere Menschen zur Gruppe mit dem am schnellsten wachsenden Risiko, von Armut betroffen zu sein. Hinzu kommt, dass Altersarmut von Massenmedien wie auch politisch Verantwortlichen oft heruntergespielt wird.
Altersarmut ist deshalb auch so niederschmetternd, weil die davon Betroffenen um den Lohn für ihre Lebensleistung gebracht werden. Auch ältere schwule Männer sind von Altersarmut betroffen, nicht nur, aber auch, weil in ihrer Biografie eine HIV-Infektion den beruflichen Werdegang beeinträchtigt oder beendet hat. Es gibt auch andere Faktoren, die bei schwulen Männern im Alter zur Verarmung führen, die bei den Betroffenen oft mit Schuld und Scham besetzt ist und zu einem Rückzug aus dem sozialen Umfeld führt.
Bei dieser Fachtagung wollen wir eine Bestandsaufnahme machen, was Armut bedeutet, welche Auswirkungen sie u.a. auch auf die Gesundheit hat und welche Erfahrungen es mit Armut bei älteren schwulen Männern bei den Teilnehmenden in ihrer ehren- und hauptamtlichen Arbeit gibt. Welche Hilfesysteme gibt es? Und wie können niedrigschwellige Zugänge für ältere schwule Männer, die in Armut leben, in den entsprechenden Gruppen und Initiativen von und für ältere Schwule, in Beratungsstellen und AIDS-Hilfen gewährleistet werden?
 VA-Nummer

8514

 Kosten

Kostenlos (Verpflegung und Unterbringung im Einzelzimmer). Die Reisekosten werden nicht erstattet.

 Dauer

So, 18:00 Uhr – Di, 14:30 Uhr

 Dozent*innen

Silke Eggers, Dr. Sascha Facius, Prof. Dr. Rolf Rosenbrock Markus Schupp,
Pädagogische Leitung: Wolfgang Vorhagen