englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

Bundestreffen schwuler, schwul-lesbischer und queerer Hochschulreferate und -gruppen

Do, 22.11.2018  — So, 25.11.2018
Die Tagung dient der Auseinandersetzung mit der spezifischen Situation von lesbischen, schwulen, bisexuellen, queeren, trans* und inter* Studierenden an den Hochschulen und fördert politisches und soziales Engagement zur Mitwirkung und Mitgestaltung in der Studierendenschaft.

Dabei stehen im Vordergrund:
- Erfahrungsaustausch zu hochschulpolitischer, sozialer und kultureller Arbeit
- Vernetzung von Kampagnen und Projekten zu Antidiskriminierungsarbeit, Coming-Out-Unterstützung und anderen hochschulrelevanten Themen
- Austausch über aktuelle Forschung im Bereich der Queer und Gender Studies zur Förderung wissenschaftlicher Arbeit an den Hochschulen
- Umsetzung gemeinsam entwickelter Positionen in Hochschulpolitik und hochschulinterne Öffentlichkeitsarbeit
- Vermittlung von Persönlichkeits-, Kommunikations- und Organisations-Kompetenz in der Gremien-, sozialen und kulturellen Arbeit

Die Keynote des Bundestreffens wird Rahel Tabea Roseland halten. Das Thema ihres Vortrages lautet: "Krank!? - Zwischen Hilfestellung und Hindernis, Pathologisierung und Selbstdefinition - Psychiatrie und Psychotherapie als Spannungsfeld marginalisierter Gruppen unter besonderer Berücksichtigung der sexuellen Orientierung und Geschlechtsidentität".

Die Tagungen sind offen für alle Studierenden von Hochschulen und Fachhochschulen (Immatrikulationsnachweis erforderlich).

#Jugend im Waldschlösschen
 VA-Nummer

8097

 Kosten

175,- EUR

 Dauer

Do, 18:00 Uhr – So, 14:30 Uhr

 Dozent*innen

Rahel Tabea Roseland
Pädagogische Leitung: Kim Trau