englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

HIV, Drogen, Sexualität und Arbeitswelt

Ein Selbstreflexionsworkshop für HIV-Positive

Fr, 22.09.2017  — So, 24.09.2017
Immer wieder wird das Thema des Drogengebrauchs im Rahmen von Workshops bei den Bundesweiten Positiventreffen in der Akademie Waldschlösschen aufge-griffen. Dabei besteht bei den Teilnehmenden oft großer und tiefer gehender Ge-sprächs- und Selbstreflexionsbedarf.
Denn beim Partyfeiern, beim Sex oder auch in der Arbeitswelt scheinen Drogen eine immer größere Rolle zu spielen. Dabei geht es neben der Leistungssteigerung auch um ein intensives Erleben von Sexualität.
Welches sind die persönlichen Beweggründe dafür? Bin ich der Lage, mit diesen Drogen gut umzugehen oder sehe ich Anzeichen einer Abhängigkeit?
In diesem Workshop für HIV-Positive besteht die Möglichkeit, sich intensiver mit den eigenen Erfahrungen und Ängsten im Kontext des Drogenkonsums auseinanderzusetzen. Medizinische Aspekte über Wirkungsweisen und Risiken werden am Anfang ebenfalls Thema sein!
HIV-Positive mit Erfahrungen im Drogenbereich sind zu diesem Wochenendsemi-nar eingeladen.
Leitung: Prof. Dr. Martin Dannecker, Sexualwissenschaftler, Berlin;
Referent: Siegfried Schwarze, projekt information, Berlin
Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit von Akademie Waldschlösschen und Positiv e.V. statt. Das Seminar wird von Positiv e.V., der Organisationsgruppe der Bundesweiten Positiventreffen im Waldschlösschen finanziert.
 VA-Nummer

7325

 Kosten

50,- EUR; Fahrtkosten werden nicht erstattet.

 Dauer

Fr, 18:00 Uhr – So, 14:30 Uhr

 Dozent*innen

Prof. Dr. Martin Dannecker
Pädagogische Leitung: Wolfgang Vorhagen