englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

Tod, Verlust, Veränderung - Wege durch die Trauer

Mi, 22.03.2023  — Fr, 24.03.2023
Tod und Trauer sind gesellschaftlich tabuisierte Themen, die die meisten Menschen lieber vermeiden. Die Hilflosigkeit von Freund*innen, Nachbar*innen und Kolleg*innen, die richtigen Worte zu finden, lässt viele Trauernde sich einsam fühlen. Alle Trauernden gehen ihren eigenen unvergleichlichen Weg durch die Trauer. Wenn wir diesen Weg nicht alleine gehen, können wir traurig sein, ohne zu verzweifeln.
In dem Seminar wird Raum geschaffen die individuelle Trauer in gemeinschaftlicher Verbundenheit mit anderen Trauernden zu erleben und auszuhalten. Wir wollen mit unseren eigenen Gefühlen in Kontakt kommen und sie ausdrücken. Über gemeinsame Übungen sowie Rituale, Metaphern und Imaginationen finden wir gemeinsam Wege durch die Trauer.

Das Seminar ist offen für LSBTIAQ* - also für lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, inter*, asexuelle und queere Menschen. Pro Seminar gibt es ab 10 Teilnehmenden ein begrenztes Kontingent an Soliplätzen mit einem Teilnahmepreis von 160 Euro. Schreibt uns dazu gerne an.

Gefördert von der "Stiftung Trauerbegleitung & Bestattungskultur Hannover und Niedersachsen".
 VA-Nummer

3623

 Kosten

320,- EUR (gefördert von der „Stiftung Trauerbegleitung & Bestattungskultur Hannover und Niedersachsen“)

 Dauer

Mi, 16:00 Uhr – Fr, 16:00 Uhr

 Dozent*innen

Mirja Fehm, Sibylle Volz
Pädagogische Leitung: Annika Garbers

Teilnahme anmelden