englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

„Queere Weltverschwörung?!“

Fr, 01.04.2022  — So, 03.04.2022
Wer kennt sie nicht, die Verführungskraft einer guten Verschwörungserzählung - zumindest im Polit-Thriller? Die Corona-Krise hat jedoch gezeigt, dass viele Menschen nicht nur Unterhaltung in Verschwörungstheorien suchen, sondern /die/ Erklärung für alle Probleme der Welt. Was denken diese selbsternannten ‚Querdenker_innen‘ zum Thema Queer?
Im Seminar klären wir, was eine zerrissene Regenbogenflagge auf einer Demo in Wien, die Rede von "Homo-Lobby’ und ‚Gender-Agenda‘ in konservativen Medien und rechte Terroranschläge der letzten Jahre miteinander verbindet. (Spoiler: Ein Geheimbund ist es nicht). Wir besprechen daran anschließende Fragen: Was macht Verschwörungserzählungen attraktiv, wirkmächtig und gefährlich? Wie kann ich sie erkennen und ihnen entgegenwirken? Und wie kann ich Verschwörungsmythen meiden, aber den kritischen Blick auf tatsächliche Machtungleichheiten bewahren?

Das Seminar richtet sich an alle Interessierten, insbesondere queere  Multiplikator*innen.

In Kooperation mit Queeres Netzwerk Niedersachsen (QNN) e.V.
 VA-Nummer

2813

 Kosten

60,- EUR (gefördert u.a. aus Mitteln des QNN e.V.)

 Dauer

Fr, 18:00 Uhr – So, 14:30 Uhr

 Dozent*innen

Hannah Engelmann, Kadir Özdemir
Pädagogische Leitung: Svetlana Shaytanova

Teilnahme anmelden