englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

Psychotraumatologie-Integrative Traumatherapie (GPTG)
Schwerpunkt: Arbeit mit LSBTIQ* Geflüchtete und Migrant*innen (7)

Mo, 23.05.2022  — Mi, 25.05.2022
Mindestens sechs von zehn geflüchteten LSBTIQ* Klient*innen leiden unter einer akuten PTBS Symptomatik mit Folgeerkrankungen.
Die traumatischen Erlebnisse lösen viele psychischen Probleme aus. Anfälligkeit für Depressionen, Suchterkrankungen und Suizidraten liegen bei queeren Geflüchteten statistisch gesehen deutlich höher als bei der Allgemeinbevölkerung. Die dadurch entstandenen Anforderungen und Belastungen an das gängige psychosoziale und psychiatrische System sind enorm. Die Ausbildung vermittelt theoretische und praktische Kenntnisse für die therapeutische Arbeit mit LSBTIQ* Menschen, die unter Akuter und/oder Posttraumatischer Belastungsstörung leiden. Theorie und Praxis der Psychotraumatologie, Berater- und Interventionstechniken sind wichtige Schwerpunkte der Ausbildung.
Der Umfang beträgt 8 Module, mindestens ca. 140 UE, davon 110 UE Theorie und Praxisübungen, 10 UE Selbsterfahrung, 18 UE Supervision (einzeln oder in der Gruppe) und 2 UE Abschlussgespräch.
Alle Inhalte und Methoden berücksichtigen die bisherigen Erfahrungen in der therapeutischen Arbeit mit LSBTIQ* Menschen, und deren besondere Vulnerabilität in der PTBS Diagnostik und Beratungsmöglichkeiten.

Modul 7: Methoden der kognitiv-behavioralen Traumatherapie und der DBT- Dialogisch-Behaviorale Traumatherapie als zusätzliche Methode
- Skills und psychoimaginative Techniken
- Gruppensupervision.


Modul 8: 27.06.-29.06.22

Wichtiges zur Ausbildung:
- Eigenständiges Literaturstudium. (Literaturliste wird noch bekannt gegeben)
- Je nach Vorqualifikation Abschluss als Trauma-Fachberater*in oder Trauma-Therapeut*in (GPTG) möglich.
- Zielgruppe sind: Sozialarbeiter*innen, Psycholog*innen, Ärzt*innen. Voraussetzung ist eine Therapeutische Ausbildung, die Approbation oder die Staatliche Zulassung zur Ausübung der Psychotherapie, sowie mindestens 3 Jahre praktischen therapeutischen Erfahrung. Weitere Einzelheiten im Vorgespräch mit der Leitung der Ausbildung und im ausführlichen Curriculum.

 VA-Nummer

2708

 Kosten

2400,- EUR für die komplette Reihe

 Dauer

Mo, 15:00 Uhr – Mi, 14:30 Uhr

 Dozent*innen

Jakob Prousalis
Pädagogische Leitung: Kevin Rosenberger

Teilnahme anmelden