englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

Trans*Aktiv - Möglichkeiten und Grenzen einer Trans*Politik in Deutschland

Tagung in Kooperation u.a. mit dem Bundesverband Trans* e.V. (BVT*)

Fr, 24.09.2021  — So, 26.09.2021
Die Tagung für trans* Menschen soll politisches und soziales Engagement fördern und unterstützen. Hierzu werden verschiedene Möglichkeiten politischen Engagements vorgestellt und diskutiert. Ziel des Wochenendes ist es, aktuelle politische Handlungsbedarfe auszuloten, um konkrete Strategien und Aufgaben zu entwickeln. Eine Mitgliedschaft in einer Organisation der Transcommunity ist zur Teilnahme an dem Wochenende nicht nötig, jedoch ist die Akzeptanz von geschlechtlicher Selbstbestimmung und Vielfalt als Grundlage und Leitlinie eine wesentliche Voraussetzung. Das Trans*Aktiv ist ein Vernetzungstreffen für alle. Wir möchten gern Menschen ansprechen, die neben Trans*feindlichkeit auch weitere Formen von Diskriminierung erfahren, z.B. Schwarze Personen oder Personen of Color (PoC) oder Personen aus der Armutsschicht. Auch für nicht-binäre Menschen soll es Raum zum Austausch und zur Teilnahme geben.

Das Wochenende gliedert sich in mehrere Workshop-Phasen, in denen in Kleingruppen gearbeitet wird. Die Tagung und deren Arbeitsprozesse werden moderiert und unterstützend begleitet. Und es lebt von der Beteiligung der Teilnehmenden! Wir freuen uns, wenn ihr Ideen und aus eurer Sicht wichtige politische Handlungsfelder und Aktionsformen bereits mit der Anmeldung mitteilt.
Das Organisationsteam wurde bei der letzten Tagung 2020 vom Trans*Aktiv-Plenum beauftragt. Am Orga-Team wird eine Vertretung aus dem Bundesverband Trans* ins Team beteiligt sein.
 VA-Nummer

1596

 Kosten

30,- EUR / Unterbringung im Zweibettzimmer; 54,- EUR im Einzelzimmer

 Dauer

Fr, 16:00 Uhr – So, 14:30 Uhr

 Dozent*innen

n.n.
Pädagogische Leitung: Ulli Klaum, Annika Garbers

Teilnahme anmelden