englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

LSBTI-Themen in den Medien

Fr, 28.08.2020  — So, 30.08.2020
Immer wieder ist von "Geschlechtsumwandlungen" und "Schwulenparaden" zu lesen und zu hören. Die alltägliche Berichterstattung über sogenannte "Randgruppen" kommt häufig sehr klischeehaft daher. Aber wie ist das im Tagesgeschäft zu vermeiden? Was kann getan werden, wenn in Artikeln rechtspopulistische Kampfbegriffe benutzt werden? Diesen Fragen möchten wir in diesem Seminar nachgehen.
Denn die Community wünscht sich mehr Sichtbarkeit, mehr Themen, mehr Diversität. Die Unterschiedlichkeit innerhalb der Community soll abgebildet werden. Ein möglicher Weg ist die Erhöhung der "Regenbogenkompetenz" im Sinne des Waldschlösschen-Apells zur Verbesserung der journalistischen Sorgfaltspflicht. Dazu werden Ansatzpunkte für Maßnahmen und Strategien bei LSBTI-Themen vorgestellt. So können Journalist*innen befähigt werden, mit den Themen der sexuellen Orientierung und geschlechtlichen Identität professionell und möglichst diskriminierungsfrei umzugehen.
 VA-Nummer

152

 Kosten

30,- EUR

 Dauer

Fr, 18:00 Uhr – So, 14:30 Uhr

 Dozent*innen

Jürgen Rausch Markus Ulrich,
Pädagogische Leitung: Mio Lindner

Teilnahme anmelden