englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

Bundesweites Positiventreffen

Treffen für junge HIV-Positive bis 31 Jahre

Do, 13.05.2021  — So, 16.05.2021
Schwerpunktthema: Vom Sein und Anderssein - "Leben in Vielfalt" - Jede*r ist anders und alle sind gleich

Die Bundesweiten Positiventreffen sind ein Fortbildungsangebot für Menschen mit HIV.
Bei einer Anmeldung sollte beachtet werden, dass jedes Treffen sich an eine besondere Zielgruppe richtet oder einen thematischen Schwerpunkt hat.
Neben Diskussionen, Fortbildungs- und Informationsangeboten zu den jeweiligen Schwerpunktthemen gibt es genügend Raum für Begegnung und den so wichtigen "informellen Austausch". Mit diesen Treffen wollen wir die Selbsthilfearbeit von HIV-Positiven fördern und diese als Multiplikator*innen miteinander vernetzen.
Wir gehen grundsätzlich von einer Bereitschaft aller Teilnehmenden aus, sich aktiv und offen mit sich und den anderen sowie den unterschiedlichen Lebens- und Sichtweisen auseinanderzusetzen.
Kinderbetreuung ist bei rechtzeitiger Anmeldung möglich.

In Kooperation mit Positiv e.V. und der Deutschen AIDS-Hilfe e.V. (DAH).

Übersicht der Angebote

- Fotoworkshop – "Mein Leben – jung und positiv!"
-Freitag und Samstag / jeweils vor- und nachmittags sowie am Sonntagvormittag
Unsere Bilder – ob Portraits oder Fotostrecken - entstehen in der spielerischen Auseinandersetzung mit unseren Erfahrungen als junge HIV-positive Menschen und unseren Wünschen – aktuelle und zukünftige. 
Wie lässt sich meine aktuelle Situation am besten fotographisch festhalten? 
Was wäre, wenn alles ganz anders sein könnte?
Es bleibt der Fantasie der Teilnehmenden überlassen, das Thema "Mein Leben – jung und positiv" so frei wie möglich umzusetzen. Die Ergebnisse wollen wir in einer kleinen Ausstellung am Ende des Workshops vorstellen. Es besteht die Möglichkeit sowohl vor als auch hinter der Kamera zu stehen. Die eigene Kamera kann mitgebracht werden. Es steht aber auch eine Profikamera mit Equipment zur Verfügung. 
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. 
Trainer: Michael Bidner, bildender Künstler und Fotograf, Berlin

- VIELFALT er_LEBEN
-Freitag / vor- und nachmittags-
Entdecke erlebnispädagogische Angebote: den Seiltanz zwischen den Bäumen, werde schlagfertig im Dialog, erlerne gefühlsbetontes Bogenschießen…
Wir werden uns viel draußen in der unmittelbaren Umgebung des Waldschlösschens bewegen und
machen uns so die Natur erlebbar und werden gleichzeitig neue Freiheiten und mehr Selbstbestimmung erfahren können! Ziel ist es die Gruppe mit Spaß und Aktion miteinander in Kontakt zu bringen und dabei die individuelle Persönlichkeit zu unterstützen und zu reflektieren. Alle Teilnehmenden werden in ihrer Einzigartigkeit und zugleich in ihrer Verschiedenheit Anerkennung finden. Die erlebnispädagogische Praxis bietet die Möglichkeit, die Individualität von Menschen zu berücksichtigen und zu stärken.
Trainerin: Pat Strippel, Erzieher*in/ Sozialpädagog*in - mit Zusatzqualifikationen der Erlebnispädagogik sowie fachspezifischen Ausbildungen in verschiedenen Handlungsfeldern, Kassel

- Mein Leben als Reise: wo komme ich her - wo möchte ich hin
Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt (alte chinesische Weisheit)
- Samstag / vor- und nachmittags sowie am Sonntagvormittag
In diesem dreiteiligen Workshop wollen wir uns in vertrauensvoller Gruppenatmosphäre darüber austauschen, wie wir bisher unser Leben gestaltet haben, was wir an Ressourcen aus unserer Kindheit mitbringen. Vielleicht ist auch einiges verlorengegangen. Gegenseitige Wertschätzung und Akzeptanz fördert einen Ausflug in die Kindheit und kann helfen, verlorengegangenes wieder zu finden.
Im ersten Teil des Workshops beschäftigen wir uns mit Sein und Anderssein. Wie ist mein Selbstwertgefühl? Wie sehe ich mich? Was macht mir Mut? Was macht mir Angst? Das können Fragen sein, die interessieren. Es geht vor allem darum, zu reflektieren, wo ich momentan stehe.
Im zweiten Teil machen wir einen Ausflug in die Vergangenheit. Wie weit wir zurückgehen werden wir sehen. Welche Botschaften, Lebensweisheiten haben mir meine Eltern bzw. Großeltern mit auf den Weg gegeben? Wie sinnvoll finde ich diese? Was aus der Vergangenheit hemmt mich noch heute und was beflügelt mich?
Im dritten Teil wagen wir einen Blick in die Zukunft, Wo will ich hin? Welche Ziele habe ich? Was will ich verändern? Was soll auf jeden Fall bleiben. Vielleicht gelingt es mir, meinem Lebensthema auf die Spur zu kommen. 
Es geht in der Veranstaltung darum, authentischer zu werden, die eigene Willenskraft zu stärken, mit den anderen Gruppenmitgliedern Spaß zu haben und am Ende zufrieden nach Hause zu fahren. Dazu tragen interaktive Übungen, spielerisches Gestalten und der Austausch mit den anderen bei.
Trainerin: Karin König, Trainerin, Coach und Beraterin u.a. zu Veränderungsprozessen und beruflicher Neuorientierung, Köln

- Willkommen-Lounge am Donnerstagabend
- Talkrunde mit Gast am Freitagabend:
"Wie war es früher/wie ist es heute mit HIV zu leben?"
- Film & Yoga am Samstagabend … Wir freuen uns auf Dich!

Änderungen im Programm sind möglich / Stand: 12. Januar 2021

 VA-Nummer

1499

 Kosten

30,- EUR (DAH); Fahrtkosten werden erstattet.

 Dauer

Do, 18:00 Uhr – So, 14:30 Uhr

 Dozent*innen

Björn Beck, Michael Bidner, Karin König, Christoph Schreiber Pat Strippel,
Pädagogische Leitung: Ulli Klaum

Teilnahme anmelden