englisch  |   Kontakt  |   Impressum  |   Login

Denkwerkstatt: Lesbische Sichtbarkeit(en) und Unsichtbarkeiten – Fortsetzung

Fr, 14.02.2020  — So, 16.02.2020
Auf der Basis der Diskussionen des Wochenendes "Lesbische Sichtbarkeiten" im Februar 2019 wollen wir an diesem Wochenende mit den Ergebnissen aber auch den aufgeworfenen Fragen, Konflikten, Differenzen und Spannungsverhältnissen um lesbische* Un/Sichtbarkeit(en) und weiterarbeiten: Wie gehen wir mit (unseren?) unterschiedlichen Positionierungen und Erfahrungen um, wenn es um die Entwicklung "neuer" lesbischer* Politik- und Bewegungsformen gehen soll?  Welche lesbischen* Lebensweisen und Diskriminierungen waren aus welchen Gründen nicht anwesend, sichtbar oder Teil der Diskussion? Wie können wir produktiv mit (unserer?) Ungleichheit, Uneinigkeit und der Komplexität gesellschaftlicher Machtverhältnisse umgehen? Welche Werkzeuge brauchen wir dazu, welche gibt es schon? Und was bedeutet das alles für die konkrete politische, aktivistische und persönliche Praxis?   
An diesem Wochenende kommen Interessierte aus Aktivismus, Projektarbeit und Wissenschaften zusammen, um drei Tage in einer solidarischen "Denkwerkstatt" zu verbringen. Es geht darum, sich gegenseitig Impulse aus den jeweiligen Arbeitsgebieten zu geben, unterschiedliche Perspektiven und Erfahrungen zu betrachten, sich auf eine produktive Selbst-/Kritik  einzulassen und vor allem um gegenseitiges Empowerment.

Das Wochenende bietet im Kreis von ca. 25 Lesben* sowie in kleinen Gruppen: Impulse, Dialoge und Diskussionen, Kreatives und Empowerndes, Flipchart und Natur, Lustwandel zu Kopf und zu Fuß, Anspannung und Lockerheit, Arbeit und Erholung.
Sowohl Teilnehmer*innen der Denkwerkstatt 2019 als auch neue Interessierte sind herzlich willkommen!

In Kooperation mit dem Queeren Netzwerk Niedersachsen - QNN e.V. und dem Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen - VNB
 VA-Nummer

143

 Kosten

30,- (gefördert u.a. aus Mitteln des QNN e.V.)

 Dauer

Fr, 18:00 Uhr – So, 14:30 Uhr

 Dozent*innen

Claud A. Goutrie, Dr. Christine M. Klapeer, Stephanie Kuhnen n.n.,
Pädagogische Leitung: Ulli Klaum, Annika Garbers

Teilnahme anmelden